Vattenfall und Stadtwerke München planen gemeinsamen Bau eines Offshore-Windparks in der Nordsee

(PresseBox) (Berlin, ) Vattenfall und die Stadtwerke München (SWM) haben eine Absichtserklärung für die Gründung eines Joint Ventures zum Bau eines Offshore-Windparks in der Nordsee unterzeichnet. Die Partner verfolgen das Ziel, das Offshore-Projekt DanTysk, etwa 70 Kilometer westlich der Insel Sylt, gemeinsam weiter zu entwickeln und zu realisieren. Es ist geplant, dass Vattenfall 51% und die Stadtwerke München 49% der Anteile am gemeinsamen Unternehmen halten.

Für den Windpark DanTysk sollen 80 Windturbinen auf einer Fläche von rund 70 Quadratkilometern in bis zu 30 Metern Wassertiefe errichtet werden. Die technischen Vorbereitungen für den Bau und Betrieb des Windparks sind weit fortgeschritten. Bis zum Herbst sollen die Verhandlungen mit potenziellen Zulieferern, insbesondere für die Turbinen, zum Abschluss gebracht werden. Die Ausschreibungen und Verhandlungen für Gründungskonstruktionen und Verkabelungen laufen parallel. Gemäß Bauplan sollen die ersten Turbinen im Jahr 2013 in Betrieb gehen. Je nach Auslegung kann der Windpark mindestens 500.000 Haushalte (bei einem Verbrauch von 2.500 kWh/Jahr) mit sauberem Strom aus Nordseewind versorgen.

Die endgültige Investitionsentscheidung ist für den Herbst 2010 vorgesehen. Abschließend zu klären ist bis dahin, ob sich das weit vor der Küste liegende Projekt wie geplant wirtschaftlich realisieren lässt. Sicherzustellen ist zudem die rechtzeitige Netzanbindung, die im Rahmen der Sammelanbindung für weitere Windparkprojekte des sogenannten Sylter Clusters erfolgen soll.

Tuomo Hatakka, Vorstandsvorsitzender von Vattenfall Europe: "Wir freuen uns darauf, unser Projekt DanTysk gemeinsam mit den Stadtwerken München erfolgreich umzusetzen. Diese Kooperation ist zukunftsweisend für uns und die Offshore-Industrie. Ohne Windenergie kann unser ehrgeiziges Ziel der klimaneutralen Stromerzeugung bis zum Jahre 2050 nicht erreicht werden, darum setzen wir europaweit auf die ergiebige Offshore-Windkraft. In England haben wir gerade die einhundertste und letzte Turbine unseres 300 MW starken Offshore-Windparks Thanet installiert. Bei Inbetriebnahme im Herbst wird das der bis dahin größte Windpark der Welt auf dem Meer sein. Wir wollen aber auch unser Engagement in Deutschland fortsetzen, DanTysk soll dafür nach dem fertig gestellten Testfeld alpha ventus der nächste wichtige Meilenstein für Vattenfall sein. Erforderlich ist allerdings, dass die Politik die junge Offshore-Branche weiterhin unterstützt. Die Risiken beim schnellen Einstieg in die Stromerzeugung auf See müssen gemeinsam bewältigt werden."

Dr. Kurt Mühlhäuser, Vorsitzender der SWM Geschäftsführung:

"Für uns und München ist die Kooperation mit Vattenfall von besonderer Bedeutung. Wenn der Windpark DanTysk realisiert wird, haben wir das erste Ziel unserer Ausbauoffensive Erneuerbare Energien erreicht, und das deutlich früher als ursprünglich für 2015 vorgesehen. Unser Anteil am geplanten Park entspricht dem Bedarf von mindestens 250.000 Münchner Haushalten. Damit und mit den bisher angestoßenen oder realisierten Projekten - wie z. B. unseren Offshore-Parks Gwynt y Môr und Global Tech I - könnten wir bereits alle rund 800.000 Münchner Haushalte mit Ökostrom aus eigenen Anlagen versorgen; und darüber hinaus auch den gesamten Bedarf von U-Bahn und Tram der MVG decken. Insgesamt erzeugen wir dann rund 2,4 Milliarden Kilowattstunden pro Jahr. Aufgrund dieses Erfolgs bin ich zuversichtlicher denn je, dass wir auch das noch verbleibende Ziel erreichen: Bis 2025 werden die SWM München zur ersten Millionenstadt der Welt machen, deren gesamter Stromverbrauch mit Ökostrom aus eigenen Anlagen gedeckt werden könnte. Hierzu brauchen wir starke, verlässliche Partner wie Vattenfall."

Stadtwerke München (SWM)

Die Stadtwerke München (SWM) zählen zu den größten Energie- und Infrastrukturunternehmen Deutschlands. Über eine Million Privathaushalte, Gewerbe- und Geschäftskunden profitieren täglich von den SWM Dienstleistungen und Angeboten. Seit Jahrzehnten stehen die SWM für eine sichere und ressourcenschonende Versorgung der bayerischen Metropole mit Energie (Strom, Erdgas, Fernwärme). Vorbildcharakter für andere Kommunen haben u.a. die SWM Ausbauoffensive Erneuerbare Energien und die Offensive für die umweltfreundliche Fernwärme. Darüber hinaus versorgen die SWM die Millionenstadt mit quellfrischem Trinkwasser aus dem bayerischen Voralpenland - eines der besten Europas - und betreiben mit 18 Hallen- und Freibädern eine der modernsten Bäderlandschaften in Deutschland. Die Verkehrstochter MVG ist verantwortlich für U-Bahn, Bus und Tram und damit ein wesentlicher Pfeiler im Münchner ÖPNV. Der SWM Konzern beschäftigt rund 7.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2009 lag der Konzernumsatz bei rund 4,9 Milliarden Euro. Weitere Informationen unter: www.swm.de

Vattenfall GmbH

Vattenfall ist ein führendes europäisches Energieunternehmen. Die Hauptprodukte des Unternehmens sind Strom und Wärme. Vattenfall ist heute im Bereich Strom- und Wärmeerzeugung sowie Energieversorgung für Millionen Kunden in Skandinavien und im übrigen Nordeuropa tätig.

Vattenfall Wind Power beschäftigt knapp 300 Mitarbeiter und konzentriert sich im operativen Geschäft auf Schweden, Dänemark, Großbritannien, Belgien, Niederlande, Deutschland und Polen mit über 700 On- und Offshore-Windkraftanlagen in Betrieb. Als Teil des europaweit gebündelten Kompetenzverbundes wurde im Jahr 2009 die Vattenfall Europe Windkraft GmbH am Standort Hamburg gegründet, die die Entwicklung und den Bau von Windparks in Deutschland und Polen vorantreibt.

Weltweit zählt Vattenfall zu den langjährigen und größten Offshore-Windparks-Betreibern. Mit aktuell 686 MW installierter Leistung auf See ist Vattenfall weltweit einer der größten Stromerzeuger von Offshore-Windenergie. Aktuell baut Vattenfall mit Investitionen von rund 2 Milliarden Euro acht Windparks in sechs europäischen Ländern, um die Stromproduktion aus Windkraft auf 4 TWh im Jahr 2011 zu verdoppeln.

Neben DanTysk für Deutschland sind weitere Offshore-Windparks vor der britischen Küste in der Entwicklung. Vor der Ostküste Englands- nördlich der Offshore-Windparks Kentish Flats und Thanet - planen Vattenfall und Scottish Power Renewables ab 2015 das kürzlich erworbene Offshore-Windgebiet East Anglia Array zu bebauen. Es verfügt über ein Leistungspotenzial von etwa 7.200 Megawatt und könnte voll ausgebaut vier Millionen Haushalte mit Strom aus Windkraft versorgen. Weitere Informationen unterwww.vattenfall.de/windkraft



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.