Ausstellung: Mehr Fahrtwind durch Elektromobilität

Kostenloser Workshop und Vortrag für Schulklassen und Erwachsene

(PresseBox) (Berlin, ) In einer Ausstellung im Vattenfall Center können sich interessierte Besucher ab sofort über die verschiedenen Möglichkeiten der emissionsfreien Mobilität informieren.

Die Ausstellung informiert unter anderem darüber, wie künftig Elektrofahrzeuge mit grünem Strom aus Off-Shore-Windenergie versorgt werden können. Auch auf Hamburgs Straßen werden bereits in diesem Jahr Elektrofahrzeuge eingesetzt.

Außerdem zeigt die Ausstellung, wie Vattenfall mit sogenannten intelligenten Netzen zukünftig, trotz schwankender Windeinspeisung, jederzeit eine bedarfsgerechte Stromversorgung gewährleisten möchte.

In der Wasserstoffmetropole Hamburg beginnt Vattenfall in diesem Jahr mit dem Bau der größten Wasserstofftankstelle Europas. Ein Modell der geplanten Wasserstoffstation in der HafenCity gibt den Besuchern bereits vorab einen Einblick in die Infrastruktur dieser neuer Technologie. Die Ausstellung vermittelt anschaulich, wie die Erzeugung von Wasserstoff mittels Elektrolyse funktioniert.

Bereits ab dem kommenden Jahr soll die neue Generation der wasserstoffbetriebenen Brennstoffzellenbusse sowie PKW in der HafenCity auftanken.

Schulklassen ab Stufe neun haben die Möglichkeit im Rahmen des Unterrichts an kostenlosen 90minütigen Workshops teilzunehmen.

Kostenlose Ausstellung: Mehr Fahrtwind durch Elektromobilität im Vattenfall Center, Spitalerstraße 22, bis zum 3. Juli.

montags bis freitags: 9:00 bis 18:00 Uhr, samstags:10:00 bis 14:00 Uhr Workshops für Schulklassen:

Ab Juni, dienstags und donnerstags: 9:30 bis 11:00 Uhr und 11:30 bis 13:00 Uhr

Öffentlicher Vortrag: 30. Juni, 20:00 Uhr Anmeldung erbeten unter: +49 (40) 6396-5080

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.