VANTAGE Digital geht mit Linux-Test in die Social Media-Offensive

Beta-Tester werden und scharfe Preise abstauben

(PresseBox) (Karlsbad/München, ) VANTAGE Digital, Premiumhersteller von Satelliten- und Kabel-Receivern für hochauflösendes digitales Fernsehen, holt bei der Weiterentwicklung seiner Produkte auch die Kunden ins Boot. Dabei setzt das Unternehmen auf seine etablierten Social Media- Kanäle und sucht über seine Facebook-Präsenz und einschlägige Foren ausgewählte Beta-Tester, die das neue Linux- Betriebssystem für den Satelliten-Empfänger VT-1 noch vor dem offiziellen Release testen. Auf Basis des qualifizierten Kunden-Feedbacks optimiert VANTAGE Digital die neue Software und gibt den vielfältigen Funktionen den letzten Schliff.

Während zahlreiche Unternehmen noch mit den vielfältigen Möglichkeiten der Kundenkommunikation in sozialen Netzwerken experimentieren, geht VANTAGE Digital bereits den nächsten Schritt. Für die Beta-Testphase des neuen Linux-Betriebssystems für den VT-1 sucht das Unternehmen derzeit ausgewählte Kunden, die die Software exklusiv und vorab auf Herz und Nieren testen. Derzeit ruft VANTAGE Digital seine Facebook-Fans sowie Nutzer einschlägiger HDTV-Foren zur Teilnahme auf. Nach Auswahl der geeigneten Bewerber stellt VANTAGE Digital diesen den vorläufigen Release- Kandidaten exklusiv zur Verfügung. Basierend auf den qualifizierten Rückmeldungen der Tester wird VANATGE Digital die Software nochmals überarbeiten um die fehlerfreie Funktionsweise und einfache Bedienung sicherzustellen. Dabei wird das Unternehmen nach Möglichkeit auch spezielle Wünsche und Anregungen seiner Kunden berücksichtigen. Derzeit läuft das Auswahlverfahren der Bewerber.

Für den Betatest ist ein Zeitraum bis Ende September geplant. Das neue Linux-Betriebssystem soll dann im vierten Quartal 2010 offiziell zum Download bereit stehen. Unter den Testern verlost VANTAGE Digital hochwertige Preise aus der HDTV-Welt.

Bereits seit längerem warten die Kunden von VANTAGE Digital gespannt auf die Verfügbarkeit eines Linux-Betriebssystems für den Satelliten-Receiver VT-1. Die neue Software, die im vierten Quartal 2010 verfügbar sein soll, verspricht vielfältigere Einsatzmöglichkeiten für das Referenzprodukt aus der Karlsbader HDTV-Schmiede. So ermöglicht der Linuxgesteuerte VT-1 in Zukunft die Einbindung von HbbTV-Inhalten (Hybrid Broadcast Broadband Television) und bringt damit die Vorteile von Fernsehen und Internet nahtlos zusammen. Aufbauend auf bestehenden Rundfunkstandards und Internet-Technologien lassen sich dann die vom Computer bekannten HTML-Seiten auch am Fernseher betrachten und neben dem normalen Fernsehempfang können auch neue Dienste wie Spiele, Social Networks, Videoon-Demand-Anwendungen oder Onlinebasierte Votings direkt über das Fernsehgerät genutzt werden. Auch senderbezogene Applikationen wie die nächste Generation des beliebten Videotexts oder elektronische Programmführer (EPG) sind dann möglich.

Diese Anwendungen werden vom VT-1 entsprechend aufbereitet und lassen sich künftig ohne aufwändige Installation und technische Kenntnisse einfach vom Sofa aus nutzen. Es genügt der Klick auf den "Red Button" der Fernbedienung, der Gang zum Rechner, das Hochfahren und gleichzeitige Bedienen zweier Plattformen gehört damit der Vergangenheit an.

Mit Hilfe des neuen Betriebssystems auf Linux-Basis werden außerdem die Mediatheken der Sender komfortabel eingebunden und können schnell und einfach aufgerufen werden. Vor allem die öffentlichrechtlichen Anbieter wie ARD und ARTE bieten bereits umfangreiche Mediatheken an, die bisher in der Regel nur über den Computer genutzt werden konnten. Zahlreiche private Sender werden ihre Mediatheken im Rahmen der IFA vom 3. bis zum 8. September 2010 in Berlin vorstellen.

"Wir haben bereits früh angefangen, unsere Kunden aktiv über Facebook und die Teilnahme an relevanten Foren-Diskussionen an das Unternehmen heranzuführen und nutzen diese Kanäle bereits erfolgreich für den Kundenservice. Mit dem Betatest des Linux-Betriebssystems beteiligen wir die Kunden nun erstmals aktiv an der Weiterentwicklung unserer Produkte - mit sehr großem Erfolg", kommentiert Steven Enseroth, Geschäftsführer bei VANTAGE Digital. "Die Zahl der Bewerbungen für den Betatest hat uns positiv überrascht, täglich kommen weitere Anmeldungen hinzu. Wir möchten mit Hilfe unserer Kunden ein optimal zu bedienendes und perfekt abgestimmtes Betriebssystem anbieten und sind zuversichtlich, zahlreiche wertvolle Hinweise und Ideen zur die abschließende Entwicklung zu erhalten."

Verfügbarkeit

Derzeit arbeitet VANTAGE Digital an der Auswahl der Bewerber für den Betatest des neuen Betriebssystems, die umgehend vom Unternehmen benachrichtigt und mit allen nötigen Informationen versorgt werden. Für den Test ist zunächst ein Zeitraum bis Mitte September 2010 angesetzt.

Nach der vorläufigen Planung soll das Linux-Betriebssystem noch im vierten Quartal 2010 in seiner endgültigen Version zum Download angeboten werden. In der finalen Veröffentlichung setzt VANTAGE Digital die Anmerkungen und Wünsche seiner Betatester um und gewährleistet die fehlerfreie Funktion. Die Installation des Systems erfolgt automatisch über einen USB-Stick, auf den die Download-Dateien gespeichert sind und der über die entsprechende Schnittstelle mit dem VT-1 verbunden wird.

Vantage Digital GmbH

Das mittelständische Unternehmen VANTAGE Digital mit Sitz in Karlsbad versteht sich als Premiumanbieter für HDTV-Empfang. Zum Angebot des Unternehmens zählen HDTV-Receiver für den Empfang digitaler Fernsehprogramme über Kabel, Satellit und Antenne sowie Satelliten-Antennen, Multischalter, LNBs und Verstärker. Bei der Entwicklung verfolgt VANTAGE Digital auf ein markantes und eigenständiges Produktdesign sowie auf erstklassige Komponenten und einfachste Bedienbarkeit. Das Unternehmen beschäftigt 25 Mitarbeiter und wird vom Gründer und Geschäftsführer Steven Enseroth geleitet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.