Auswirkungsstudie zu Basel III-Regulierungen bestätigt Prognosen der Vallstein AG zur Zukunft des Bankenwesens

Optimiertes Bank Relationship Management schafft notwendige Marktdiziplin und stärkt Unternehmen bei ihren Bankgeschäften

(PresseBox) (Basel, ) Vallstein AG, der Spezialist für Bank Relationship Management (BRM)-Lösungen, sieht seine Prognose vom Januar 2010 zur Auswirkung der Basel III Neuregelungen bestätigt. Das Unternehmen geht davon aus, dass die Umsetzung der Basel III Neuregulierungen für Finanzinstitute nicht zwangsläufig zu einem teuren Unterfangen werden muss. Diese Meinung vertritt Vallstein bereits seit dem Jahr 2008.

"Den Banken stehen viele Optionen zur Verfügung, um sich den Veränderungen anzupassen, die Basel III mit sich bringt. Manche Banken behaupten zwar, dass man nur mit einer Erhöhung der Zinssätze auf die neuen Vorschriften reagieren könne. Das Gegenteil ist aber der Fall: denn durch eine Senkung der Betriebskosten sowie einen optimierten Mix der Geschäftsfelder, können die Auswirkungen der Basel III Vorschriften mehr als kompensiert werden," erklärt Hugo van Wijk, Co-CEO der Vallstein AG.

Die geplanten Anhebungen des Kapitalbedarfs müssen also nicht notwendigerweise über eine Heraufsetzung der Zinsspannen finanziert werden, wenn erstens die Eigenkapitalrendite in ihren Erwartungen ein risikoärmeres Profil der Banken reflektiert, zweitens Banken das Angebot ihrer Produkte besser koordinieren und drittens effizienter und kostengünstiger arbeiten. So könnte das Bankwesen nach Basel III wesentlich preiswerter werden, vor allem im Vergleich zu den harten Erhöhungen, die nach der Finanzkrise getätigt wurden.

Die Studie des Baseler Ausschuss zeigt deutlich auf, dass es beispielsweise zu einer Erhöhung der Darlehenskosten um ca. 13 Basispunkte kommen würde, wenn die Erhöhung der Eigenkapitalquote um 1% komplett an den Bankkunden durchgereicht wird. Die Auswirkungen des neuen Liquiditätsstandards würden dann noch einmal mit zusätzlichen 14 Basispunkten zu Buche schlagen. Dass dem aber nicht so sein muss, auch das macht die Studie klar: eine bescheidenere ROE-Erwartung, die das verringerte Risiko-Profil widerspiegelt, in Kombination mit reduzierten Betriebskosten und einem ausgewogenen Mix an unterschiedlichen Geschäftsfeldern, kann die Auswirkungen der neuen Vorschriften mehr als abfedern - ohne den Bankkunden zu belasten.

"Was können Unternehmen aber tun, damit sie ihre Bankbeziehungen optimieren und sie sich die Konditionen nicht von den Banken diktieren lassen? Wissen und Transparenz sind hierfür die wichtigsten Werkzeuge, um eine nachhaltige und gewinnbringende BRM-Strategie zu entwickeln" führt Hugo van Wijk weiter aus. "Spätestens seit der globalen Finanzkrise ist BRM zu einem zentralen Compliance-Thema und damit zur Chefsache geworden. Unternehmen verstehen heute die Notwendigkeit, genau zu evaluieren, mit welcher Bank sie zusammenarbeiten wollen und welche Bankbeziehung für sie am wirtschaftlich sinnvollsten ist."

Dafür benötigen Unternehmen das notwendige Basiswissen und zahlenbasierte Fakten, um die eigene Verhandlungsposition gegenüber der Bank zu verbessern und klare, realistische Forderungen stellen zu können. Eine software-gestützte Lösung wie die der Vallstein AG bietet großen und mittelständischen Unternehmen diese Informationen und ermöglicht ihnen, ihre Potentiale optimal zu überschauen und einfach und schnell in ein intelligentes BRM umzusetzen. Unternehmen können so ihre gesamten Bankgeschäfte weltweit managen und potentielle Risiken minimieren. Aufbauend auf der maximalen Transparenz und Kontrolle über ihre Bankbeziehungen können Unternehmen fundierte Verhandlungen mit Banken ihrer Wahl führen.

Der vollständige Artikel zu den Auswirkungen von Basel III steht auf der Website der Vallstein AG (www.vallstein.com) zum Download bereit.

Vallstein

Vallstein ist der führende Anbieter von Bank Relationship Management (BRM)-Lösungen. Das Unternehmen wurde im Jahr 2000 gegründet mit der Vision, Unternehmen bei einer Kernkomponente ihrer Geschäftstätigkeiten zu unterstützen: dem Management ihrer Bankgeschäfte. Herzstück der Vallstein-Lösungen ist die WalletSizing®-Methode, eine fundamentale Neuerung im BRM Business. Als Software as a Service-Version ermöglichen die Lösungen von Vallstein großen und mittelständischen Unternehmen die vollständige und konsistente Transparenz, Kontrolle sowie Compliance hinsichtlich ihrer Bankaktivitäten und verschaffen ihnen einen signifikanten Wissensvorsprung sowie verbesserte Konditionen. Über 130 Unternehmen optimieren heute ihr BRM mit Hilfe der Vallstein-Lösungen. Zu den Kunden zählen namhafte europäische Unternehmen wie H&M, Eureko, Randstad, MAN, Galp energia, Menzis, Salzgitter AG, Metabo, Rheinmetall und Tommy Hilfiger.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.