update software AG: Umsatzrückgang im zweiten Quartal 2009

(PresseBox) (Wien, Frankfurt, ) Die an der Frankfurter Börse notierte update software AG, ein führender Anbieter von CRM-Lösungen, hat die Zahlen für das zweite Quartal 2009 bekannt gegeben. Der Gesamtumsatz beträgt EUR 7,715 Mio., womit die Gruppe den Wachstumskurs der letzten Jahre aufgrund der gegenwärtigen makroökonomischen Lage nicht fortsetzen konnte. Das operative Ergebnis (EBIT) betrug im zweiten Quartal EUR -0,612 Mio.

Umsatzrückgang im zweiten Quartal von rund 18 %

Die update software AG erzielte im zweiten Quartal 2009 einen Gesamtumsatz von EUR 7,715 Mio. gegenüber EUR 9,392 Mio. im Vorjahresquartal, was einem Rückgang von 17,86 % entspricht. Dabei hat die Zurückhaltung der Kunden infolge der gegenwärtigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen das Umsatzergebnis wesentlich beeinflusst. Das operative Ergebnis (EBIT) verringerte sich auf EUR -0,612 Mio. (Vergleichszeitraum des Vorjahres: EUR 1,314 Mio.). Das entsprechende EBT belief sich auf EUR -0,477 Mio. (Vergleichszeitraum des Vorjahres: EUR 1,415 Mio.).

Kumulativ ergibt sich für das erste Halbjahr 2009 ein Gesamtumsatz von EUR 15,608 Mio. (Vergleichszeitraum des Vorjahres: EUR 17,831 Mio.) und somit einen Rückgang um 12,47 %. Über dieselbe Periode verzeichnete die Gruppe ein EBIT von EUR -0,900 Mio. (Vergleichszeitraum des Vorjahres: EUR 1,689 Mio.). Das kumulierte EBT für die ersten zwei Quartale beträgt EUR -0,745 Mio. (Vergleichsperiode des Vorjahres: EUR 1,861 Mio.)

Weiterhin solide Cash-Position und Eigenkapitalausstattung

Der Bestand an liquiden Mitteln zum 30. Juni 2009 betrug EUR 12,689 Mio. (Vergleichszeitraum des Vorjahres: EUR 13,612 Mio.), was einen Rückgang von 6,8 % gegenüber dem Bestand per Ende Q2/2008 entspricht. Das Eigenkapital der update software AG per 30. Juni 2009 betrug EUR 25,691 Mio. (Vergleichsperiode des Vorjahres: EUR 26,255 Mio.) und verminderte sich um 2,1 %.

Erläuterungstext:

"Im abgelaufenen zweiten Quartal 2009 wurde der Umsatz von der anhaltenden schwierigen Marktsituation entscheidend beeinflusst", kommentiert der Vorstand das Ergebnis. "Aus heutiger Sicht ist nicht absehbar, wie lange sich die Zurückhaltung bei Investitionen in den von update adressierten Marktsegmenten fortsetzen wird. Unter diesen Voraussetzungen geht der Vorstand für das Gesamtjahr 2009 nicht mehr von einem positiven Jahresergebnis aus. Dennoch sieht sich update durch die Intensivierung des bereits eingeleiteten Kostensenkungsprogramms einerseits, die stabile und loyale Kundenbasis und die starke Cashposition andererseits gut für die kommenden Herausforderungen gerüstet."

Im abgelaufenen Quartal konnten wieder einige namhafte Neukunden wie z.B. die deutsche GEZE GmbH oder die österreichische Gebro Pharma GmbH gewonnen werden. Aber auch die Sunstar Deutschland GmbH oder die Dr. Grandel GmbH haben sich im zweiten Quartal für die CRM-Lösung der update software AG entschieden. Zusätzlich kann noch die Sparkasse Mainfranken Würzburg beispielhaft angeführt werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.