Humboldt und Darwin zu Besuch im Botanischen Garten letzter Vortrag von Marlies Obier an der Universität Ulm

(PresseBox) (Ulm, ) Ein Zusammenspiel von akustischen Instrumenten, berühmten Naturforschern und Computer-Musik steht auf dem Programm der letzten Veranstaltung der Künstlerin Dr. Marlies Obier im Botanischen Garten der Universität Ulm. Gemeinsam mit David Koch lädt sie unter anderem Georg Forster, Alexander von Humboldt und Charles Darwin zu einem fiktiven Gespräch am Freitag, 27. August um 16:00 Uhr ein. Musikalisch umrahmt wird der literarische Vortrag mit dem Thema "die großen Reisen der Naturforscher und Poeten" von der Gruppe Explorative Musik Universität Ulm (EMU) des Musischen Zentrums.

EMU wurde 1986 gegründet. Ihre Mitglieder sind Studenten der Universität Ulm und Künstler aus den Bereichen Musik, Bildende Kunst und moderner Tanz. Die Gruppe bereichter den Vortrag durch Töne von Zikaden, den Gesang von Nachtvögeln und Hirtenflöten. Die Musik wurde speziell für dieses Projekt entwickelt und geformt. Die akustischen Instrumente sind Eigenkreationen des EMU-Musiklabors.

Der Vortrag findet im Rahmen der Ausstellung "Was ich in meinem Garten fand" statt, die noch bis zum 12. September im Botanischen Garten besichtigt werden kann.

Bei schönem Wetter findet die Veranstaltung im Apothekergarten statt, bei Regen im Gewächshausfoyer.

Für weiter Informationen: Monika Gschneidner, 0731 50-31350

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.