Uni-Infos: Science Slam, KII und Elysée-Vortrag

(PresseBox) (Stuttgart, ) .
4. Science Slam in Stuttgart

Wissenschaft kann und darf spannend sein: Der so genannte Science Slam, der in Stuttgart mittlerweile zum vierten Mal stattfindet, beweist es: Junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler präsentieren unterhaltsam und verständlich ihr Forschungsprojekt - und das in nur zehn Minuten. Den Sieger kürt anschließend das Publikum. Ausrichter der "Wissenschafts-Show" sind engagierte Studierende des Akademischen Vereins Hütte Stuttgart, unterstützt unter anderem auch vom Studium Generale der Universität Stuttgart. Besucher des Science Slam sollten sich vorher mit Hilfe des Kontaktformulars auf der Webseite www.scienceslam-stuttgart.org anmelden, denn die Plätze sind limitiert.

Zeit: 19. Januar 2012, 20.00 Uhr
Ort: AV Hütte Stuttgart, Eduard Pfeiffer Str. 69, Stuttgart-Nord

Umhören KII

Das Kollegiengebäude KII der Universität Stuttgart in der Keplerstraße 17 wird Ausgangspunkt und Ort einer ungewöhnlichen Performance: Allen, die mit dem KII zu tun haben, soll eine gemeinsame Bühne gegeben werden. Im Kollegiengebäude kreuzen sich die Wege von Studierenden der Uni, Musikhochschule und Kunstakademie. Einige von ihnen haben - unter der Projektleitung von Julia Wirsching, Musikhochschule Stuttgart und Gabriel Hensche, Kunstakademie Stuttgart - 19 künstlerische Projekte für die Räume des KII entwickelt, die sich mit der Beziehung von Raum und Klang auseinandersetzen. Am Samstag, den 21. Januar wird die Performance "Umhören KII" präsentiert. Sie bewegt sich zwischen Musik, Tanz und Bildender Kunst.

Zeit: 21. Januar 2012, 18.00 Uhr
Ort: Campus Stuttgart-Stadtmitte, Keplerstr. 17

Deutsch-französische Beziehungen in Zeiten der Krise

Krisen hat es in den deutsch-französischen Beziehungen immer gegeben - sei es aus sachlichen Gründen, sei es, weil sich die handelnden Personen nicht gut verstanden haben. Das ist dieses Mal anders: die Schuldenkrise stellt grundsätzliche Fragen der europäischen Integration und lässt nicht viel Raum für Kompromisse. Ob es zu einem qualitativen Integrationssprung oder zu einer Rückbildung der Integration kommt, hängt dieses Mal davon ab, ob sich Berlin und Paris über substantielle Fragen einig werden. Dieser Sachverhalt ist Thema des diesjährigen Elysée-Festvortrags, der im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Deutsch-französische Wechselwirkungen" des Internationalen Zentrums für Kultur- und Technikforschung der Universität Stuttgart stattfindet. Prof. Günther Nonnenmacher, Mitherausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und Honorarprofessor für Politik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Leipzig, erinnert mit diesem Vortrag an die Unterzeichnung des deutsch-französischen Freundschaftsvertrags im Januar 1963.

Zeit: 23. Januar 2012, 19.00 Uhr
Ort: Stadtbibliothek Stuttgart, Mailänder Platz 1, 70173 Stuttgart

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.