Forschungszentrum SimTech bekommt eigenes Gebäude

Erster Spatenstich zum Baubeginn

(PresseBox) (Stuttgart, ) Am Montag, den 27. Juli 2009 wird der erste Spatenstich für das neue SimTech-Gebäude der Universität Stuttgart am Pfaffenwaldring 7B getan. Das Gebäude beherbergt ab dem Wintersemester 2010/2011 das Stuttgart Research Centre for Simulation Technology, kurz SRC SimTech, und seinen zentralen Kern, den Exzellenzcluster SimTech. Den Spatenstich werden Vertreter des Universitätsbauamtes (UBA), der Universität und ihres Exzellenzclusters gemeinsam vornehmen. Nach der Begrüßung durch Leitende Baudirektorin Sybille Müller vom Universitätsbauamt Stuttgart und Hohenheim wird Uni-Rektor Prof. Ressel die Ansprache halten.

Grußworte werden sprechen Prof. Wolfgang Ehlers, der Koordinator des Exzellenzclusters und Geschäftsführende Direktor des SRC SimTech, und Prof. Hartwig Schneider, Leiter des gleichnamigen Stuttgarter Architekturbüros.

Zeit: Montag, 27. Juli, 11.00 Uhr
Ort: Campus Vaihingen, Pfaffenwaldring 7B (neben dem Gebäude Pfaffenwaldring 7A)

Das neue SimTech-Gebäude entsteht neben dem Gebäude Pfaffenwaldring 7A, das bis zur Fertigstellung übergangsweise die SimTech-Zentrale bleibt. Der im Rahmen der Exzellenzinitiative von Bund und Ländern im Jahr 2007 an der Universität Stuttgart eingerichtete Exzellenzcluster nähert sich personell seinem Endausbau mit über hundert Wissenschaftlern, von denen die meisten zurzeit noch räumlich verteilt an den Uni-Instituten arbeiten, die an SimTech beteiligt sind.

Auf der Basis einer vom Universitätsbauamt entwickelten Projektstudie und begleitenden städtebaulichen Untersuchungen werden in dem Neubau auf drei Ebenen rund 1.240 Quadratmeter Hauptnutzfläche untergebracht. Das Stuttgarter Architekturbüro Prof. Schneider hat im Erdgeschoss das Foyer mit Ausstellungsflächen, zwei Seminarräumen, EDV- Labors und in den beiden Obergeschossen die erforderlichen Büroräume für das Management-Team, Professoren und deren Mitarbeiter planerisch umgesetzt. Da vernetztes Arbeiten bei SimTech zum Selbstverständnis gehört, wurde bei der Planung viel Wert auf eine offene Raumgestaltung gelegt. Kommunikative Zonen in den Obergeschossen und breite Treppen zur Verbindung der Geschosse untereinander sollen ganz im Sinne einer modernen Arbeitsplatzgestaltung dem zwanglosen Austausch dienen und damit die interdisziplinäre wissenschaftliche Kooperation fördern.

Die Fertigstellung und Übergabe an die Nutzer ist zum Oktober 2010 geplant - zeitgleich zum Start mit dem neuen Bachelor-Studiengang "Simulation Technology". Die Studierenden dieses neuen Elite-Studiengangs können also direkt in den neuen Räumlichkeiten ihre Ausbildung starten. Die Baukosten sind mit 3,75 Mio. Euro veranschlagt - zuzüglich rund 500.000 Euro für die Erstausstattung.

Über SimTech:

Die Universität Stuttgart war mit SimTech im November 2007 beim Forschungscluster-Wettbewerb erfolgreich, der im Rahmen der Exzellenzinitiative von Bund und Ländern initiiert wurde. Die Exzellenzcluster werden auf Bundesebene gemeinsam von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Wissenschaftsrat betreut.

Der SimTech-Exzellenzcluster ist zentraler Kern des "Stuttgart Research Centre for Simulation Technology" (SRC SimTech), das die Universität Stuttgart bereits im April 2007 mit hochschuleigenen Mitteln eingerichtet hat. SimTech ist ein Querschnittszentrum und damit ein verbindendes Element zwischen den Fakultäten. Im Cluster werden die vielfältigen Expertisen der Universität Stuttgart auf dem Gebiet der Simulationstechnologien gebündelt und weiterentwickelt. Damit soll Stuttgart nachhaltig als international führender Standort auf diesem Gebiet positioniert werden.

Neben der breit angelegten Grundlagenforschung und dem Lehrbetrieb mit eigenen Studiengängen und einer Graduiertenschule wird auch der Transfer in die industrielle Anwendung gefördert. Namhafte Firmen, darunter Daimler und Bosch, unterstützen SimTech ideell und über ihre Stiftungen auch finanziell.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.