Konzepte und Visionen für eine nachhaltige Stadt-Umland Entwicklung

StAUN und Universität Rostock laden am 2. Juni 2010 zum Eröffnungssymposium der 11. Regionalen Nachhaltigkeitsausstellung ein

(PresseBox) (Rostock, ) Das Staatliche Amt für Umwelt und Natur (StAUN) Rostock und der Wissenschaftsverbund Um-Welt (WVU) der Universität Rostock eröffnen am Mittwoch, dem 2. Juni 2010 ab 10.30 Uhr im Großen Hörsaal der Agrar- und Umweltwissenschaftlichen Fakultät im Justusvon-Liebig-Weg 8 mit einem öffentlichen Symposium die 11. Regionale Nachhaltigkeitsausstellung mit dem Thema "Stadt-Umland-Entwicklung - Konzepte und Visionen" aus der Veranstaltungsreihe "Die Universität Rostock als aktiver Partner von Kommunen und Regionen für eine nachhaltige Entwicklung".

Nach Begrüßung durch die Veranstalter und Grußworten des Rektors der Universität Rostock, Prof. Dr. Wolfgang Schareck, Vertretern der Ministerien für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz und Verkehr, Bau und Landesentwicklung werden zunächst historische Aspekte der Stadt-Umland Entwicklung sowie aktuelle Perspektiven (als Ziel der Bundesraumordnung) erläutert.

Die Eröffnung der gleichnamigen Posterausstellung bildet einen Höhepunkt des Symposiums. Die Poster werden danach von den Veranstaltern bis Mitte Oktober 2010 in Rostock, Bad Doberan und Güstrow an weiteren Ausstellungsstandorten einem breiten Fachpublikum und der interessierten Interessierte sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist kostenfrei.

Anmeldungen per Fax oder email können bis zum 21. Mai 2010 an den WVU der Universität Rostock gerichtet werden (wissenschaftsverbund.umwelt@unirostock.de, Fax: 0381 498-118-5645).
Weitere Informationen unter: www.wvu.uni-rostock.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.