Erstsemester an der Universität Rostock in sechs Sprachen begrüßt

(PresseBox) (Rostock, ) "Seien Sie zielorientiert, seien Sie wach, seien Sie interessiert, neugierig und streichen Sie aus Ihrem Wortschatz: kann nicht und geht nicht!" Diese Worte gab Helmuth Freiherr von Maltzahn, der diesjährige Festredner der Immatrikulationsfeierlichkeiten den jungen Frauen und Männern, die an der Universität Rostock zum Wintersemester 2010 ihr Studium aufgenommen haben, mit auf den Weg. Mit 3602 neuen Studierenden haben sich etwa ebensoviel Erstsemester für Rostock entschieden wie im Vorjahr (siehe auch unsere heutige Pressemeldung: "Universität Rostock bei Jugendlichen-West immer beliebter...").

Rektor Prof. Dr. Wolfgang Schareck begrüßte die über 2000 Gäste heute (16.10.2010) zur Immatrikulationsfeier in der Rostocker Marienkirche in sechs Sprachen. "Wir sind eine weltoffene Universität und heißen jeden ausländischen Studierenden herzlich willkommen", sagte der Rektor. Internationalität ist eines der großen Themen der nächsten Jahre an der Universität. "Auf diesem Gebiet wollen wir noch mehr erreichen", so Schareck.

Als Hausherr hatte Landessuperintendent Dr. Matthias Kleiminger die Gäste in St. Marien willkommen geheißen, dort, wo 1419 die Universität Rostock mit päpstlichem Segen gegründet wurde. Im Jahr 2019 wird die Alma mater rostochiensis ihren 600. Geburtstag feiern. Sie ist die drittälteste Universität Deutschlands und mit 15.192 Studierenden die größte Hochschule in Mecklenburg-Vorpommern.

2010 lebte auch ein alter Brauch wieder auf: Universität und die Hansesatische Brauerei Rostock schenkten an die Erstsemester ein Rostocker Bier als Willkommenstrunk aus. Das erste Fass spendierte der Rektor.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.