Behandlung von Knochendefekten

Was kann die Elektrostimulation leisten?

(PresseBox) (Rostock, ) Die Veranstaltung findet am 12. Januar um 17:15 Uhr im Hörsaal 326/327 in der Ulmenstr. 69, Haus 3 statt.

Knochendefekte können als Folge von Tumoren, Unfällen, Infektionen, Nekrosen oder auch Lockerungen von künstlichen Gelenken auftreten. Die operative Behandlung zielt darauf ab, die Knochendefekte möglichst mit eigenem Knochen oder mittels Knochenersatzmaterialien auszufüllen und somit deren Regeneration zu ermöglichen. Die postoperativ durchgeführte elektromagnetische Stimulation der betroffenen Areale kann dabei die Knochenheilung unterstützen.

Prof. Rainer Bader von der Orthopädischen Klinik der Universität Rostock stellt die Wirkungsweise der elektromagnetischen Stimulation und die Effekte auf das Wachstum und die Regeneration des Knochengewebes vor.

Alle Interessenten sind herzlich eingeladen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.