Band gibt Überblick über Stand der internationalen Forschung zum Schriftsteller Uwe Johnson

(PresseBox) (Rostock, ) Im Dezember 2011 ist das neue Johnson-Jahrbuch erschienen. Die Redaktion des Jahrbuchs wurde 2011 an der Rostocker Uwe Johnson-Stiftungsprofessur für Neuere deutsche Literaturwissenschaft des 20. Jahrhunderts angesiedelt. Band 18 ist das zweite Jahrbuch, das die Rostocker Redaktion 2011 vorgelegt hat. Damit ist der ursprüngliche Turnus - ein Jahr, ein Jahrbuch - wieder hergestellt. Universität und Gesellschaft zeigen auf diese Weise an, dass sie auch künftig kontinuierlich zusammenarbeiten möchten.

Der neue Band bildet den aktuellen Stand der internationalen Forschung ab und berichtet von den Projekten der Gesellschaft. Abgedruckt wird auch ein Gespräch mit Manfred Bierwisch, Joachim Menzhausen und Jürgen Becker, engen Freunden des Schriftstellers. Die beiden ersten Bände, die im Auftrag der Gesellschaft herausgegeben worden sind, dokumentieren eindrucksvoll den Anspruch der Rostocker Germanistik, Zentrum der internationalen Uwe Johnson-Forschung zu sein. Die Arbeit an Band 18 wurde durch die Fritz Thyssen-Stiftung gefördert. Mitarbeitende, Doktoranden und Studierende rund um die Uwe Johnson-Stiftungsprofessur haben zum Gelingen des Buches beigetragen.

Am Donnerstag, 12. Januar 2012, stellen sie gemeinsam mit dem Inhaber der Professur, Prof. Dr. Holger Helbig, das Buch der Öffentlichkeit vor und berichten auch über das Projekt Johnson in der Schule.

Die Vorstellung findet im Konferenzraum der Universität Rostock (Schwaansche Str. 2) statt, sie beginnt um 19.30 Uhr.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.