Kooperation von Theorie und Praxis kein Mythos - Das Department Wirtschaftspädagogik und die Sparkasse Paderborn stellten sich gemeinsam zukünftigen Herausforderungen

(PresseBox) (Paderborn, ) Im Sommersemester 2010 arbeiteten Studierende und Wissenschaftler der Universität Paderborn mit Praktikern Hand in Hand. Im Modul "Betriebliche Bildung" des Departments Wirtschaftspädagogik konzipierten sechs Studierendengruppen Lösungsvorschläge für reale Ausbildungsfragen der Sparkasse Paderborn.

Der doppelte Abiturjahrgang 2013 stellt die Sparkasse Paderborn vor die Herausforderungen einer größeren Bewerberzahl sowie einer erhöhten Anzahl an Auszubildenden. Daraus ergaben sich diverse Aufgabenstellungen hinsichtlich des Ausbildungsmarketings, des Bewerbungsmanagements und der didaktischen Ausgestaltung der innerbetrieblichen Ausbildung sowie der Ausbildung am Arbeitsplatz. Diesen Aufgaben des betrieblichen Alltags widmeten sich die Studierenden und entwickelten Konzeptvorschläge zur Problemlösung sowie klare Handlungsempfehlungen. Wissenschaftlich und organisatorisch unterstützt wurden die Studierenden dabei von Prof. Dr. Marc Beutner und den Diplom-Handelslehrern Christof Gockel und Markus Schöncke.

Mit diesem Praxisprojekt wird die langjährige Kooperation des Departments Wirtschaftspädagogik der Universität Paderborn mit regionalen Unternehmen fortgeführt. Ziel ist es, den vielfach geforderten Austausch zwischen Theorie und Praxis zu realisieren. "Die Umsetzung der Kooperation und die Lösung der praktischen Aufgabenstellungen war für die Studierenden eine anspruchsvolle Herausforderung", erklärt Prof. Dr. Beutner. "Die Studierenden haben es geschafft, Lösungsansätze aufzuzeigen und sich den komplexen Problemen erfolgreich zu stellen."

Auch die Leiterin der Personalentwicklung, Birgit Mertens, und die Ausbildungsleiterin, Stefanie Luig, der Sparkasse Paderborn freuen sich über die gelungene Kooperation und die innovativen Vorschläge der Studierenden. "Durch die Ergebnisse und Handlungsempfehlungen haben wir gute Anregungen bekommen, die bei der Umsetzung in der Praxis sehr nützlich sein werden", freut sich Birgit Mertens. "Auch auf Vorstandsebene ist das Theorie-Praxis-Projekt auf großes Interesse gestoßen", stellt Stefanie Luig heraus und hebt dabei auch die gelungenen Präsentationen der Studierenden in der Sparkasse Paderborn lobend hervor.

Foto (Sparkasse Paderborn): v. li.: Prof. Dr. Marc Beutner, Markus Schöncke, Christof Gockel, Arndt Hecker, Niko Thelen, Simon Wrede, Claudia Straßburg, Christina Roelfes, Julia Clifton, Thomas Scholl, Verena Matthes, Sarah Köper, Philipp Dahlmeier, Ann-Kathrin Wittes, Katja Magali Günnewich, Daniela Gatz, Mareen Schulz, Markus Uloth, Vanessa Watermann, Christopher Brune, Alexander Südmeyer, Regine Müller, Sarah Wißbrok, Julian Knapp, Katharina Kurz, Katja Aufenanger (alle Universität Paderborn), Hans Laven (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Paderborn), Stefanie Luig (Ausbildungsleiterin Sparkasse Paderborn), Birgit Mertens (Leiterin Personalentwicklung Sparkasse Paderborn)

Weitere Informationen:

Die Studierenden haben in ihrer Profilierungsphase im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften das wirtschaftspädagogische Modul "Betriebliche Bildung" gewählt, das sich durch eine enge Verzahnung von wissenschaftlichem Arbeiten mit realen Problemstellungen aus Unternehmen der Region auszeichnet. Weitere Kernelemente des Moduls "Betriebliche Bildung" sind ein zweiwöchiges Betriebspraktikum, die Zertifizierung nach der AEVO (Ausbilder-Eignungsverordnung), der so genannte "AdA-Schein" (Ausbildungsberechtigungsschein) sowie theoretische Grundlagen der betrieblichen Aus- und Weiterbildung. Ausführliche Informationen:
http://wiwi.upb.de/id/Dep5_Professur_Dr_Beutner.

Über die Sparkasse Paderborn:

Die Sparkasse Paderborn ist mit einer Bilanzsumme von über 3 Mrd. Euro, über 170.000 Kunden und rund 740 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein starker Partner und ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Region. Seit mehr als 160 Jahren ist es der Auftrag der Sparkasse Paderborn, Finanzdienstleistungen für alle Bevölkerungsgruppen bereitzustellen und die kreditwirtschaftliche Versorgung des Mittelstands, der Handwerksbetriebe und der Kommunen zu sichern. Das Geschäftsgebiet umfasst die Stadt Paderborn, den Kreis Paderborn mit Ausnahme der Stadt Delbrück und die Stadt Marsberg. Im Geschäftsgebiet ist die Sparkasse Paderborn mit 47 Vertriebseinheiten und 4 SB-Geschäftsstellen vertreten. Insgesamt verwaltet die Sparkasse Paderborn über 2 Mrd. Euro Kundeneinlagen und unterhält über 2 Mrd. Euro an Kundenforderungen. Weitere Informationen: www.sparkasse-paderborn.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.