Auftritt Nr. 2 bei der Gamescom in Köln - Universität Paderborn mit "Politworld" dabei

(PresseBox) (Paderborn, ) Wie im letzten Jahr ist die Universität Paderborn auf der Gamescom in Köln dabei. Waren die Studierenden der Informatik und Medienwissenschaft 2009 noch "Gast" bei Turtle Entertainment und Intel und präsentierten mit Shah Mat das erste an der Universität Paderborn entwickelte Spiel, sind die Paderborner Studierenden in diesem Jahr zusammen mit der Universitäten Duisburg-Essen und der Fachhochschule Köln unter dem gemeinsamen Label Gamestudies.NRW vertreten.

Präsentiert wird auch in diesem Jahr wieder ein neues eigenes Spiel, dass zusammen mit der Bundeszentrale für politische Bildung entwickelte Politiksimulationsspiel "Politworld". In diesem Lehr-Lern-Spiel können Schüler der achten bis zehnten Klassen rundenbasiert und kooperativ Staaten "regieren" sowie viel über Politik und politische Systeme kennen lernen. Das Spiel wurde über neun Monate als Prototyp entwickelt. Die Partner des Projekts sind nach einem ersten Livetest am Gymnasium Vogelsang in Solingen inzwischen überzeugt von "Politworld" und sprechen über eine Fortführung.

Prof. Dr. Jörg Müller-Lietzkow, der das Projekt zusammen mit der Bundeszentrale initiiert hat, ist sehr stolz auf die Paderborner Studierenden: "Wie im letzten Jahr haben unsere Studierenden wieder bewiesen, dass mit viel Eigenengagement, Leidenschaft und Kreativität in einem interdisziplinären Projekt von Kulturwissenschaftlern und Informatikern ein äußerst fruchtbares Ergebnis erzielt werden kann. Der Besuch der wichtigsten europäischen Entwicklermesse GDC (Games Developer Conference) und die eigene Präsentation des Spiels auf der Gamescom in Köln sind dabei das Tüpfelchen auf dem i!". Wer sich selbst ein Bild machen möchte, kann sich das Spiel in Halle 8 auf der Gamescom vom 19.-22.8. anschauen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.