Weiterbildung trotz Wirtschaftskrise

(PresseBox) (Oldenburg, ) Der Weiterbildungsbedarf von Unternehmen ist im letzten Jahr gegenüber den Vorjahren leicht gestiegen, dennoch nahmen die Beschäftigten in den Betreiben an weniger Weiterbildungsmaßnahmen teil als in den Vorjahren. Dies ist ein Ergebnis der jetzt vorliegenden Auswertung der Weiterbildungsumfrage Niedersachsen, die das Team um Prof. Dr. Anke Hanft, Direktorin Center für Lebenslanges Lernen (C3L) an der Universität Oldenburg, in Kooperation mit dem Institut für Regionalentwicklung und Informationssysteme regio gmbh durchgeführt hat.

Die Umfrage steht ganz im Zeichen der Wirtschaftskrise, in der viele Betriebe auch an der Weiterbildung und Qualifizierung ihrer Beschäftigten sparen. Insbesondere bei Kleinstbetrieben mit weniger als zehn Beschäftigten erweisen sich fehlende finanzielle Mittel als entscheidendes Hindernis für die Teilnahme an Weiterbildung und Qualifizierung. Besonders an mittel- und längerfristigen Qualifizierungen nahmen die Beschäftigten seltener teil.

Trotz der Wirtschaftskrise ist der von den Betrieben wahrgenommene Qualifizierungsbedarf seit der ersten Erhebung im Jahr 2007 insgesamt angestiegen. Überfachliche Qualifikationen, besonders für Management- und Steuerungsfunktionen, nehmen dabei eine herausragende Stellung ein. In den letzten drei Jahren stieg der Qualifizierungsbedarf für Führungskräfte erheblich an, während er für gering Qualifizierte weiter deutlich sank. Auch für die gewerblichtechnischen Angestellten wird ein steigender Weiterbildungsbedarf gesehen. Dies ist, so die Weiterbildungsexpertin Hanft, eine Bestätigung dafür, dass der vielfach prognostizierte Fachkräftemangel im technischen Bereich, besonders in den ingenieurswissenschaftlichen Bereichen, bereits Realität geworden ist.

Die Befragung wurde 2009 im Rahmen des vom niedersächsischen Wirtschaftsministerium geförderten Projekts "Weiterbildungspanel Niedersachsen WepaN" durchgeführt. Der Auswertungsbericht der Weiterbildungsstudie ist im Internet (www.wepan.de) kostenlos verfügbar. Derzeit läuft eine neue Online-Befragung bei 12.000 niedersächsischen Unternehmen. Der Fragebogen kann noch bis zum 15. August auf der Projekthomepage www.wepan.de/befragung online ausgefüllt werden.

Infos: http://www.wepan.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.