Von der Finanz- zur Sozialstaatskrise

Vortrag der Reihe "Ist das Euroland abgebrannt?"

(PresseBox) (Oldenburg, ) "Von der Finanz- zur Sozialstaatskrise - Sachzwang ohne Alternativen?", so lautet der Titel des Vortrags, den der Hamburger Volkswirtschaftslehrer Prof. Dr. Arne Heise, am Mittwoch, 18. Januar, 18.00 Uhr, an der Universität Oldenburg hält (Campus Haarentor, Bibliothekssaal). Die Veranstaltung ist Teil der Vortragsreihe "Ist das Euroland abgebrannt? Einschätzung und Erläuterung zur Finanzkrise im Euroraum", die die Kooperationsstelle Hochschule-Gewerkschaften gemeinsam mit dem Institut für Sozialwissenschaften organisiert.

Die Kürzung öffentlicher Ausgaben war die erste Reaktion einiger EU-Staaten auf die Finanzkrise. Diese als "alternativlos" deklarierte Politik verfolgte das Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern, indem die Sozialausgaben gekürzt wurden. Heise analysiert in seinem Vortrag die Inhalte und Hintergründe dieser Politik und stellt andere Möglichkeiten der Wirtschaftspolitik zur Diskussion.

Infos: http://www.kooperationsstelle.uni-oldenburg.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.