Intensivierung der Kooperation zwischen den Universitäten Oldenburg und Wroclaw/Breslau

Kooperationsvertrag unterzeichnet

(PresseBox) (Oldenburg, ) Das Institut für Germanistik der Universität Oldenburg und das Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa (BKGE) wollen in Zukunft ihre wissenschaftliche Zusammenarbeit mit dem Institut für Germanistik der Universität Wroclaw/Breslau (Polen) intensivieren. Das sieht der Kooperationsvertrag vor, der heute von Prof. Dr. Nanna Fuhrhop (Universität Oldenburg), Matthias Weber (BKGE) und Prof. Dr. Marek Halub (Universität Wroclaw) im den Räumen des BKGE unterzeichnet wurde. Die drei Institute beabsichtigen, besonders bei der Erforschung der Sprach-, Literatur- und Kulturgeschichte Schlesiens und der Deutschen im östlichen Europa enger zusammenzuarbeiten. Geplant sind zudem ein Austausch in Forschung und Lehre, Gastvorträge und Forschungsaufenthalte, ein Studentenaustausch, gemeinsame Publikationen und Tagungen sowie eine Verstärkung der gemeinsamen Drittmitteleinwerbung.

Infos: http://www.bkge.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.