Enge Kooperation mit der Praxis im Master Wirtschaftsinformatik

(PresseBox) (Leipzig, ) Die Universität Leipzig gehört zu den weltweit ersten Universitäten, die T-Lösungen von Software AG, IDS Scheer und itCampus kombiniert in der studentischen Lehre einsetzen. Gemeinsam mit der Software AG führt sie Projektseminare im Master of Science Wirtschaftsinformatik der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät durch. Die - Ergebnisse des neugestalteten Lehrszenarios "Campus Connect" verbinden Lehrinhalte mit der Einführung eines Campus Management-Systems (Projekt "Almaweb").

Zum Wintersemester 2009/2010 hat das Institut für Wirtschaftsinformatik in seinem Master of Science Wirtschaftsinformatik (M.Sc. WI) eine praxisorientierte Zusammenarbeit mit dem führenden Softwareunternehmen Software AG ins Leben gerufen. Die Leipziger Alma Mater ist eine der weltweit ersten Hochschulen, die für die Ausbildung Technologien der Software AG (webMethods, Adabas, Natural), der zur Software AG-Gruppe gehörenden IDS Scheer AG (ARIS Business Designer) und der itCampus Software- und Systemhaus GmbH (web2test) erhält.

Die Kooperation umfasst zwei Projektseminare, die fester Bestandteil des Curriculums des M.Sc. WI sind. Grundlage bildet das bereits einmalig erfolgreich abgeschlossene Seminar "Serviceorientierte Architekturen (SOA)" unter der Leitung von Prof. Dr. Bogdan Franczyk, worin die Studententeams die Anwendungsfunktionalitäten auf einem Grossrechner (Mainframe) mittels der Technologien der Software AG in einem neu zu gestaltenden webbasierten Anwenderportal für Reisedienstleistungen auf flexible Weise als Services nutzbar machen sollten. Jürgen Powik, Director University Relations der Software AG, zeigt sich mit dem Start zufrieden: "Die starke Resonanz unter den Studierenden und die gute Zusammenarbeit mit den Hochschulverantwortlichen haben uns bewogen, die Kooperation weiter voranzutreiben. Leipzig steigt in unserem weltweiten Hochschulprogramm nunmehr zu einer Pilot-Universität von strategischer Bedeutung auf."

Eine Fortsetzung findet das SOA-Seminar im Sommersemester 2010 mit dem Projektseminar "Business Process Management (BPM)" unter der Verantwortung von Prof. Dr. Rainer Alt. Erstmals kommt hier das neue, vom Reisebüro-Beispiel weiterentwickelte Anwendungsszenario "Campus Connect" zum Einsatz. Darin sollen die Studierenden die als Services gestalteten Mainframefunktionalitäten einer Universität - in diesem Beispiel die Prüfungsverwaltung und Immatrikulation - nicht nur nutzbar machen, sondern auch bezüglich ihrer Weiterentwicklungs- und Reorganisationsmöglichkeiten untersuchen und umsetzen. Institutsleiter Prof. Alt sieht in der Kooperation zwischen wissenschaftlicher Ausbildung und praktischer Umsetzung eine große Chance für die angehenden Wirtschaftsinformatiker: "Im Seminar untersuchen die Studierenden verschiedene Möglichkeiten, um Prozesse im Bereich der Studentenverwaltung zu optimieren." Neben der Konzeption stünden auch die praktische Umsetzung dieser Modelle sowie die anschließende Beurteilung der erreichten Ergebnisse anhand eigens definierter Kennzahlen auf dem Plan. "Diese durchgängige Verbindung geschäfts- und technologieorientierter Gestaltung mit marktführenden Werkzeugen ist ein zentraler Vorteil dieser Kooperation."

Die Bearbeitung des Lehrszenarios "Campus Connect" ist inhaltlich mit einem im Oktober 2009 gestarteten Projekt verbunden: Das Projekt "AlmaWeb - Das Campusmanagementsystem der Universität Leipzig" verfolgt das Ziel, Verwaltungsprozesse effizienter zu gestalten und in einem integrierten Campus Management-System abzubilden. Das BPM-Projektseminar kann hier durch die Identifizierung und Strukturierung von Verbesserungsvorschlägen aus Sicht der Studenten auch einen Beitrag für die Entwicklung des neuen Campus Management-Systems leisten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.