Nachwuchswissenschaftler aus den Geisteswissenschaften der Universität Hamburg mit dem Karl H. Ditze-Preis ausgezeichnet

(PresseBox) (Hamburg, ) .
- Die Karl H. Ditze-Stiftung verleiht zum neunten Mal den Karl H. Ditze-Preis für herausragende Abschlussarbeiten und Dissertationen in den Geisteswissenschaften der Universität Hamburg
- Die Preisverleihungsfeier am Donnerstag, dem 28. Oktober 2010, um 16.00 Uhr, im Warburg-Haus, Heilwigstraße 116, wird durch Universitätspräsident Prof. Dr. Dieter Lenzen eröffnet
- Interessierte Besucherinnen und Besucher sind herzlich eingeladen

Die Laudationes für Béatrice Lienemann, Wiebke Friese, Eva Maria Maschke und Falco Schnicke werden Prof. Dr. Oliver Huck, Prodekan für Forschung an der Fakultät für Geisteswissenschaften, Prof. Dr. Thomas Schramme, Sprecher des Fachbereiches Kulturgeschichte und Kulturkunde, und Prof. Dr. Franklin Kopitzsch, Sprecher des Fachbereiches Geschichte, halten. Als Ehrenmitglied des Stiftungsvorstandes wird Prof. Dr.-Ing. Rolf Dalheimer die vier Nachwuchswissenschaftler/innen begrüßen.

Für ihre herausragenden Dissertationen wurden Béatrice Lienemann, Philosophie, Thema "Die Argumente des Dritten Menschen in Platons Dialog 'Parmenides'. Rekonstruktion und Kritik der platonischen Ideenhypothese aus analytischer Perspektive", und Wiebke Friese, Archäologie, Thema "Den Göttern so nah. Architektur und Topographie griechischer Orakelheiligtümer im Spannungsfeld des kulturspezifischen und sozialen Bedürfnishorizontes" mit dem Karl H. Ditze-Preis in Höhe von jeweils 3.000 Euro ausgezeichnet.

Den mit 2.000 Euro dotierten Karl H. Dize-Preis für hervorragende Magisterarbeiten erhielten Eva Maria Maschke, Historische Musikwissenschaft, Thema "Zur Überlieferung des Notre-Dame-Repertoires: Analyse ausgewählter Organum und Conductus-Fragmente", und Falco Schnicke, Geschichtswissenschaft, Thema "Prinzipien der Entindividualisierung. Zur Theorie und Praxis biographischer Studien bei Johann Gustav Droysen".

Universitätspräsident Prof. Dr. Dieter Lenzen: "Ich gratuliere den Preisträgern, die mit ihren ausgezeichneten Arbeiten Leidenschaft bewiesen und ein klares Bekenntnis zur Wissenschaft abgegeben haben. Mein Dank gilt der Karl H. Ditze-Stiftung, die seit vielen Jahren mit der Verleihung des Preises die Geisteswissenschaften in den Fokus rückt und so ihre bedeutende Rolle in der akademischen Bildung unterstreicht."

Die Karl H. Ditze-Stiftung fördert seit 1990 die Hamburger Hochschulen in den geisteswissenschaftlichen Disziplinen. An der Universität Hamburg prämiert sie jährlich zwei Abschlussarbeiten und zwei Promotionen aus zwei Fachbereichen der Fakultät für Geisteswissenschaften bzw. aus dem Fachbereich Erziehungswissenschaft der Fakultät für Erziehungswissenschaft, Psychologie und Bewegungswissenschaft.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.