Mathematische Modellierungswoche an der Universität Hamburg

Schülerinnen und Schüler tüfteln an realistischen Problemen

(PresseBox) (Hamburg, ) Vom 2. bis 6. März 2009 findet im Department Mathematik der Universität Hamburg die erste Modellierungswoche für Schülerinnen und Schüler statt. Etwa 350 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 20 Schulen in Hamburg und Umgebung arbeiten im Geomatikum eine Woche lang an konkreten Fragestellungen zur mathematischen Modellbildung, wie die Qualitätsbewertung von Vliesstoffen, die Chlorierung von Schwimmbädern, Geschlechtskrankheiten bei Marienkäfern oder die optimale Gartenbewässerung.

Ziel der Modellierungswoche ist es, den Schülerinnen und Schülern eine andere Mathematik als die Schulmathematik zu zeigen und damit für die mathematische Modellbildung zu begeistern: Alltagsprobleme müssen modelliert werden, d. h. in die Sprache der Mathematik übersetzt werden, um eine Lösung des Problems zu erhalten.

Bereits seit dem Jahr 2001 werden zusammen mit dem Fachbereich Erziehungswissenschaft erfolgreich Modellierungskurse an Hamburger Schulen veranstaltet. Die erste Modellierungswoche im Geomatikum der Universität Anfang März ist der bislang größte Kurs und soll im kommenden Herbst wiederholt werden. Finanzielle Unterstützung kommt von der Technischen Universität Hamburg-Harburg, dem VDI Verband Hamburg sowie der Behörde für Schule und Berufsbildung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.