Exzellenzinitiative: Universität Hamburg geht mit neun Initiativen ins Rennen

(PresseBox) (Hamburg, ) Für die dritte Runde der Exzellenzinitiative zur Förderung der Wissenschaft und Forschung an deutschen Hochschulen hat die Universität Hamburg neun Antragsskizzen in allen drei Förderlinien eingereicht. Für die erste Förderlinie (Graduiertenschulen) haben fünf Fakultäten Konzepte für eine eigene Graduiertenschule entwickelt. In der zweiten Förderlinie (Exzellenzcluster) werden Antragsskizzen aus der Physik, den Sprach- und Erziehungswissenschaften und den Neurowissenschaften neu eingereicht. In der dritten Förderlinie legt die Universität Hamburg ein Zukunftskonzept vor, mit dem sie sich auf der Grundlage ihrer breiten Expertise als Universität der Nachhaltigkeit etablieren will.

Der Präsident der Universität Hamburg bedankte sich bei allen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für Ihre unermüdliche Entwicklungsarbeit in allen drei Förderlinien in den letzten Monaten. Weiter führte er aus: "Nach dieser einzigartigen Anstrengung der Universität für einen Erfolg in der Exzellenzinitiative appelliere ich nachdrücklich an den Senat der Freien und Hansestadt Hamburg, nun auch seinerseits die erforderlichen finanziellen und strukturellen Bedingungen dafür zu schaffen, dass die eingereichten Antragsskizzen im scharfen Wettbewerb der Universitäten und der Bundesländer eine faire Chance haben."

Die Universität Hamburg war in der ersten Förderrunde mit dem Exzellenzcluster "Integrated Climate System Analysis and Prediction" (CliSAP, 2007-2012) erfolgreich, das bereits seit 2007 besteht und aktuelle Fragestellungen des Klimawandels sowie Klima-Szenarien insbesondere für norddeutsche Küstenregionen untersucht.

Die Anträge im Überblick:

Erste Förderlinie: Graduiertenschulen

Albrecht Mendelssohn Bartholdy Graduate School of Law

- Koordination: Fakultät für Rechtswissenschaft
- Außeruniversitäre Partner: MPI-IAP, Bucerius Law School, Hans Bredow Institute for Media Research, Europa Kolleg Hamburg

Hamburg International Graduate School for the Study of Regional Powers

- Koordination: Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, beteiligt: Fakultät für Rechtswissenschaft
- Außeruniversitäre Partner: GIGA, HSU, IFSH; Universitäten: Claremont, Cornell, Oxford, Copenhagen, Göttingen

Graduate School Man and Microbe

- Koordination: Medizinische Fakultät, beteiligt: Fakultät für Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften
- Außeruniversitäre Partner: LCI (Research Center Borstel (FZB), Bernhard-Nocht-Institute for Tropical Medicine (BNI), Heinrich Pette Institute (HPI)); DESY; Centre for Free-Electron Laser Science (CFEL); Helmholtz Centre for Infection Research (HZI) at the DESY; University of Lübeck

Graduate School Media and Communication

- Koordination: Fakultät für Geisteswissenschaften, beteiligt: Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Fakultät für Rechtswissenschaft, Fakultät für Erziehungswissenschaft, Psychologie und Bewegungswissenschaft
- Außeruniversitäre Partner: Hans Bredow Institute for Media Research, HWWi, FZH

Hamburg Universities' Graduate School for Mathematics, Informatics, Natural Sciences and Technology (HUGS MINT)

- Koordination: Fakultät für Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften
- Außeruniversitäre Partner: TUHH, DESY, CFEL, MPG, HPI, BNI, FZB, MPI-M

Zweite Förderlinie: Exzellenzcluster

Neurocognitive modulation

- Koordination: Medizinische Fakultät, beteiligt: Fakultät für Erziehungswissenschaft, Psychologie und Bewegungswissenschaft
- Außeruniversitäre Partner: University of Lübeck; Klinik Schön Eilbek; European Molecular Biology Laboratory (EMBL); DLR Hamburg

Linguistic Diversity Management in Urban Areas - LiMA

- Koordination: Fakultät für Geisteswissenschaften, beteiligt: Fakultät für Erziehungswissenschaft, Psychologie und Bewegungswissenschaft
- Außeruniversitäre Partner: Universitäten: Calgary, Dehli, Vienna; Russian Academy of Science (Moscow); Hamburg State Authority for Schools and Vocational Education

The Hamburg Centre for Ultrafast Imaging - Structure, Dynamics and Control of Matter at the Atomic Scale

- Koordination: Fakultät für Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften
- Außeruniversitäre Partner: DESY, CFEL; XFEL Gmbh

Dritte Förderlinie: Zukunftskonzepte zum projektbezogenen Ausbau der universitären Spitzenforschung

Universität Hamburg: Seeking Knowledge for a Sustainable Future

- Partner: ein Konsortium aus deutschen und skandinavischen Universitäten und wissenschaftlichen Einrichtungen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.