Wie geht es weiter mit dem Deutschunterricht?

18. Symposion Deutschdidaktik vom 5.-9. September 2010 an der Uni Bremen / Anmeldung jetzt

(PresseBox) (Bremen, ) Deutschunterricht: Ständig muss er sich neuen Herausforderungen stellen. Den neuesten Stand der Forschung zu sichten ist Aufgabe des Symposions Deutschdidaktik, dem größten fachdidaktischen Kongress deutschsprachiger Länder. Die zweijährige Tagung findet diesmal an der Universität Bremen statt, unter dem Motto: "Fachliches Lernen: Gegenstände klären - Kompetenzen entwickeln". Das Themenspektrum reicht vom 'Verhältnis von Mündlichkeit und Schriftlichkeit' über 'sprachliches und literarisches Lernen',, 'Comics und Computerspiele' oder 'Zugänge zu literarischen Texten in der Sekundarstufe' über 'Textformen' und 'Grammatik' bis hin zur 'Alphabetisierung im Erwachsenenalter'. Die fachdidaktischen Inhalte decken dabei den Bereich von der Vorschule bis zur außerschulischen Aus- und Weiterbildung ab. Erwartet werden mehr als 600 Deutschlehrende, Studierende, Referendare und Wissenschaftler sowie alle, die am Fach Deutsch interessiert sind oder damit in Berührung kommen. Wer teilnehmen möchte, kann sich noch anmelden. Alle erforderlichen Informationen sind auf der Homepage www.fb10.uni-bremen.de/sdd2010 zu finden.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können zwischen 16 Sektionen und sieben Workshops wählen. Dazu kommen eine eröffnende Podiumsdiskussion zum Thema "Deutschdidaktik von gestern? Das Bremer Kollektiv" und drei Plenarvorträge. Abgerundet wird die Veranstaltung durch einen Vortrag der bekannten Poetin Nora Gomringer und einen Abend mit dem Theater der Versammlung sowie Posterausstellungen und feierlichen Preisverleihungen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.