Kinder und Studierende auf den Spuren von Charles Darwin

Kooperationsprojekt der Grundschule am Pulverberg und der Universität Bremen / Ergebnisse werden am 20. März präsentiert

(PresseBox) (Bremen, ) Pünktlich zum Darwinjahr 2009 - Charles Darwin wäre am 12. Februar 2009 200 Jahre alt geworden - begeben sich 18 Studierende, 28 Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte sowie zwei Wissenschaftlerinnen gemeinsam mit 280 Grundschulkindern auf die Spuren dieses bedeutenden Forschers. Für Kinder im Grundschulalter ist Evolutionsbiologie zwar ein komplexes Thema, knüpft aber an Sinnfragen an, mit denen sie sich in diesem Alter besonders gerne auseinander setzen, wie zum Beispiel:

- Warum leben Tiere wie z.B. Dinosaurier heute nicht mehr?
- Wie hat sich Leben auf der Erde entwickelt?
- Warum sind Lebewesen so unterschiedlich?
- Warum können manche Lebewesen in ihrer Umwelt besser überleben als andere?

Im Rahmen einer Projektwoche in der Grundschule am Pulverberg werden die Kinder zu diesen Fragen entdeckend, beobachtend und experimentierend tätig, ähnlich wie Charles Darwin. Dabei sind beispielsweise Stabheuschrecken, Regenwürmer und Urzeitkrebse zu Gast im Unterricht, um den Kindern das Phänomen der Angepasstheit von Lebewesen an ihren Lebensraum näher zu bringen. Die Untersuchung von Eisbärhaaren unter dem Binokular soll klären, warum der Eisbär nicht friert. Auch das bei Kindern beliebte Thema der Dinosaurier steht im Rahmen der Projektwoche auf dem Stundenplan: Wie haben sie gelebt? Woher wissen wir überhaupt etwas über das Leben von Dinosauriern? Auf einer "Forschungskonferenz" werden Beobachtungen und Ergebnisse der Kinder ausgetauscht und es wird über die von ihnen angewandten Methoden reflektiert.

Am Freitag, den 20. März 2009 findet von 11 - 14 Uhr die Präsentation der Ergebnisse der Projektwoche im Rahmen eines Schulfests statt. Höhepunkte sind dabei eines von Kindern aufgeführten und im Rahmen der Projektwoche entwickelten Theaterstücks zum Thema "Auf zum Südpol...-die Bremer Stadtmusikanten unterwegs!" sowie eine "Zeitreise in die Vergangenheit".

Die Projektwoche ist Teil des Projekts Evolutionsbiologie im Sachunterricht (EvoSa), das von Professor Brunhilde Marquardt-Mau und Dr. Regina Rojek von der Universität Bremen initiiert wurde und zu den Gewinnern des Wettbewerbs "Evolution heute" der Volkswagenstiftung gehört.

Achtung Redaktionen: Medienvertreterinnen und -vertreter sind für die Präsentation der Ergebnisse am Freitag, den 20. März herzlich eingeladen. Die Theateraufführung findet um 11:15 Uhr, die Präsentation in den Klassen bis 13:30 Uhr und die Zeitreise um 13:30Uhr statt. Bitte nehmen Sie vorab Kontakt auf mit: Ulrike Deister-Haag, Schulleiterin Tel.: 361-5690; E-Mail: 099@bildung.bremen.de oder Prof. Dr. B. Marquardt-Mau.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.