DFG verlängert größte bundesweite Längsschnittstudie zur Beziehungs- und Familienentwicklung in Deutschland

(PresseBox) (Bremen, ) Die größte Panelstudie zur Beziehungs- und Familienentwicklung in Deutschland, die von Soziologen der Universität Bremen maßgeblich mitinitiiert wurde, geht in die nächste Runde: Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat die "Panel Analysis of Intimate Relationships and Family Dynamics" (pairfam) in ihr Langzeitprogramm aufgenommen und die Befragungswellen 3 und 4 bewilligt. Insgesamt ist das Projekt auf 14 Jahre angelegt. Pairfam wird gemeinsam von den Universitäten Bremen (Prof. Dr. Johannes Huinink), Chemnitz (Prof. Dr. Bernhard Nauck), Mannheim (Prof. Dr. Josef Brüderl) und München (Prof. Dr. Sabine Walper) durchgeführt. Koordinierung und Sprecherfunktion sind im April turnusgemäß von Bremen nach Chemnitz übergegangen.

Inhaltliche Themen von pairfam sind die Gründung, Etablierung, Gestaltung und Stabilität von Paarbeziehungen, die Entscheidung über das Ob und Wann der Geburt von Kindern und die hierauf einwirkenden individuellen und strukturellen Faktoren, die Beziehung zwischen den Generationen, zum Beispiel der Austausch materieller und immaterieller Leistungen, das Erziehungsverhalten und die kindliche Entwicklung sowie die soziale Einbettung von Partnerschafts- und Familienentwicklungsprozessen.

Die Befragungen finden im jährlichen Abstand statt. In der ersten Welle 2008 wurden über 12.000 Männer und Frauen in drei Altersgruppen (15-18, 25-27, 35-37 Jahre) und ihre jeweiligen Partner befragt. In der zweiten Welle, die im Herbst 2009 ins Feld ging und gerade erfolgreich abgeschlossen worden ist, wurden zusätzlich Eltern und Kinder in die Befragung einbezogen. Die dritte Welle geht im Herbst 2010 an den Start. Neben einem regelmäßig erhobenen Kernprogramm gibt es wechselnde Zusatzmodule als thematische Schwerpunkte.

Die Daten der ersten Welle stehen der Fachöffentlichkeit seit Ende 2009 zur Verfügung (Informationen unter: www.pairfam.de). Die zweite Welle wird im März 2011 verfügbar sein.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.