Bielefelder Suchmaschine indexiert 25 Millionen wissenschaftliche Open-Access-Dokumente

(PresseBox) (Bielefeld, ) Die "Bielefeld Academic Search Engine" (BASE) ist eine der weltweit größten Suchmaschinen speziell für frei zugängliche wissenschaftliche Dokumente im Internet, zum Beispiel Zeitschriftenartikel, Preprints, Dissertationen. Vor kurzem hat BASE das 25 Millionste Dokument von mehr als 1.700 weltweit verteilten Dokumenten-Servern indexiert und kann damit als wesentlicher Baustein der internationalen Open-Access- Community gelten.

BASE ermöglicht einen einfachen und komfortablen Zugriff auf wissenschaftliche Open- Access-Publikationen, ein Service, der angesichts weltweit sinkender Bibliotheksetats und der damit einhergehenden abnehmenden Sichtbarkeit traditioneller Verlagspublikationen immer mehr an Bedeutung gewinnt. Die Bielefelder Suchmaschine bietet mit linguistischer Suchunterstützung, Suchhistorie und Sortierung, differenzierter Anzeige von bibliographischen Daten sowie den Navigationsmöglichkeiten in großen Treffermengen einen im Vergleich zu allgemeinen Suchmaschinen herausragenden Komfort. BASE wird als Service von der Universitätsbibliothek Bielefeld angeboten und weiterentwickelt.

Als Open Access (engl. "offener Zugang") bezeichnet man den freien Zugang zu wissenschaftlicher Literatur und anderen Materialien im Internet. Jeder Nutzer hat bei einem wissenschaftlichen Open-Access-Dokument die Erlaubnis, dieses entgeltfrei zu nutzen.

Weitere Informationen im Internet:
www.base-search.net

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.