Wirtschaftliche Open-Source-Infrastrukturlösung für Bildungsträger

Univention bringt IT-Komplettlösung für Schulen und Schulträger

(PresseBox) (Bremen, ) Der Bremer Softwarehersteller Univention bringt eine um schulspezifische Softwarekomponenten erweiterte und auf die Anforderungen von Schulträgern abgestimmte IT-Komplettlösung heraus. "UCS@school" baut auf der Enterprise-Linux-Distribution Univention Corporate Server (UCS) auf und stellt Schulen ebenso wie Universitäten IT- sowie Serviceprozesse zentral bereit. Das Produkt wird ferner spezielle Erweiterungen für IT- gestütztes Arbeiten im Unterricht enthalten. Die Lösung steht ab dem 1. September 2009 zur Verfügung.

Mit Beginn des neuen Schuljahres wird der Open-Source-Spezialist Univention die Schullösung "Univention Corporate Server@school" (UCS@school) auf den Markt bringen. Diese schulspezifische Lösung baut auf mehr als fünf Jahren Erfahrung mit IT-Anforderungen von Schulen im Land Bremen auf. Gemeinsam mit der Bremischen Bildungsbehörde hat Univention UCS@school zu einer einfach bedienbaren Standardlösung entwickelt, mit der Schulträger große IT-Umgebungen institutionsübergreifend und -intern betreiben können.

Linux-Standardlösung für die Bedürfnisse von Schulträgern

Die Weiterentwicklung setzt auf einer im Stadtstaat Bremen bereits seit 2006 eingesetzten schulspezifischen UCS-Lösung auf. Den Anstoß dazu gab das große Interesse von Schulträgern und Bundesländern an einer Lösung für den Betrieb und die Verwaltung von IT in Bildungseinrichtungen. Sie wollen ihren Schulen ebenfalls zentrale, wartungsarme und wirtschaftliche IT-Services und Umgebungen zur Verfügung stellen.

UCS@school umfasst das Server-Betriebssystem UCS inklusive seiner Web- basierenden Administrationswerkzeuge, mit denen sich unkompliziert von einem Punkt aus Server- und Desktop-Umgebungen einrichten und pflegen sowie Benutzer verwalten lassen. Mit dieser Lösung betreiben Administratoren standortübergreifend die gesamte IT-Infrastruktur von Bildungseinrichtungen, pflegen zentral alle administrativen Daten einschließlich der Informationen über Schüler und Lehrer. Die offenen Schnittstellen bieten darüber hinaus Möglichkeiten zur einfachen und automatischen Datenübernahme z.Bsp. aus Schulverwaltungs- oder Stundenplansoftware.

Darüber hinaus bietet UCS@school Lehrenden zahlreiche Funktionen für den Schulbetrieb und IT-gestützten Unterricht. So können Lehrer über die einfach bedienbare, grafische Oberfläche der Lehrerkonsole ihre Unterrichtsvorbereitung und Klassenraumplanung organisieren, auf den Schüler-PC-Arbeitsplätzen unterrichtsrelevante Software freigeben oder z. Bsp. den Internetzugang temporär sperren. Auch ist es Lehrern möglich, den Bildschirminhalt eines Schüler-PCs einzusehen, via Netzwerk (Chat) individuelle Hilfestellungen zu geben oder einen beliebigen Desktop auf allen anderen Computern in der Klasse oder per Beamer zu reproduzieren.

Komponenten zusammen mit Bildungseinrichtungen entwickelt

Die schulspezifischen Softwaremodule und Verwaltungsprogramme sind in enger Kooperation mit der Behörde für Wissenschaft und Bildung Bremen entstanden. Die Lösung UCS@school wird derzeit für eine noch stärkere pädagogische Nutzung mit der Bremischen Bildungsbehörde und anderen Schulträgern weiterentwickelt.

"Nach dem Vorbild der Stadt Bremen möchten auch andere Länder und Kommunen das Modell für ihre Schulsysteme übernehmen. Das gibt uns eine ideale Ausgangslage, UCS@school an Schulen und gemeinsam mit Schulträgern weiter zu entwickeln und im Markt zu positionieren", erklärt Peter H. Ganten, Geschäftsführer von Univention. "Das Fehlen vergleichbarer Lösungen und der Trend, dass Schulträger die IT mittlerweile als ein wichtiges Element in der Bildung wahrnehmen, sind für uns ausschlaggebend gewesen, unsere Open-Source-Unternehmenslösung um schulspezifische Softwarekomponenten zu erweitern. Wir möchten eine standardisierte, wirtschaftliche und stabile Komplettlösung für den Bildungsbereich zur Verfügung stellen."

Verfügbarkeit von UCS@school

UCS und UCS@school sind zur Zeit u.a. in der Stadt Bremen mit mehr als 160 Schulen und an der Hochschule der Medien in Stuttgart im Einsatz, ferner an einigen Gymnasien sowie anderen Bildungseinrichtungen.

Die für den 01. September 2009 angekündigte Standardlösung UCS@school für Schulen und Schulträger wird, wie bei Univention üblich, inklusive einem Jahr Support und Maintenance angeboten. Detaillierte Preisinformationen gibt Univention noch bekannt; sie sollen sich an den Preisen für andere Schullösungen orientieren. Der Quellcode wird unter der Open-Source-Lizenz GNU GPL zur Verfügung gestellt.

Univention GmbH

Die 2002 gegründete Univention GmbH gehört im deutschsprachigen Raum zu den führenden Anbietern von wirtschaftlichen Produkten und Dienstleistungen im OpenSourceUmfeld. Im Mittelpunkt stehen die LinuxInfrastrukturlösung Univention Corporate Server (UCS) und darauf basierende SoftwareAppliances wie Univention Groupware Server (UGS) und Univention Corporate Desktop (UCD). UCS ist eine moderne EnterpriseLinuxDistribution mit einem integrierten Identityund InfrastrukturManagementsystem, das in einfachen, aber auch in anspruchsvollen Umgebungen eine unkomplizierte und zentrale Verwaltung ermöglicht. Das Produkt passt sich dank mitgelieferter Konnektoren, etwa zu Microsoft Active Directory, gut in vorhandene Infrastrukturen ein und erlaubt eine einfache Migration, etwa von Windows zu Linux. Gemeinsam mit GroupwareHerstellern wie dem KolabKonsortium, Scalix, Open Xchange oder Zarafa bietet Univention außerdem auf UCS basierende GroupwareKomplettlösungen für alle Anforderungen. Alle UniventionProdukte werden als Open Source veröffentlicht. Zu den Kunden gehören Bundes, Landesbehörden und Kommunen (z.B. Bundeskartellamt, Bundeszentrale für politische Bildung, Bundesamt für Strahlenschutz), Banken (Oldenburgische Landesbank, MCE Bank) und viele mittelständische Unternehmen aus den verschiedensten Branchen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.