United Internet mit starkem 1. Halbjahr 2010

(PresseBox) (Montabaur, ) .
- Umsatz im 1. Halbjahr plus 14,1 % auf 930,8 (815,7) Mio. EUR.
- EBITDA im 1. Halbjahr plus 4,8 % auf 182 (174) Mio. EUR.
- Ausblick für Gesamtjahr bekräftigt: Umsatzanstieg um rund. 15 % auf 1,9 (1,65) Mrd. EUR und stabiles EBITDA auf dem Rekordniveau des Vorjahres.
- CEO Dommermuth: „Unsere DSL-Qualitätsoffensive zeigt Erfolge. Gleichzeitig investieren wir konsequent in die Wachstumsfelder mobiles Internet und Cloud Computing.“

Die United Internet AG, der führende europäische Internet-Spezialist mit Marken wie 1&1, GMX oder WEB.DE, hat bei Umsatz und Ergebnis im ersten Halbjahr zugelegt. Wachstumstreiber waren sowohl das DSL-Geschäft als auch die starke Nachfrage nach Online-Applikationen für Privat- und Geschäftskunden im In- und Ausland. Zugleich hat das im TecDax gelistete Unternehmen kontinuierlich in seine Wachstumsfelder Cloud Computing und mobiles Internet investiert.

Der in der United Internet AG konsolidierte Umsatz stieg im ersten Halbjahr 2010 um 14,1 % auf 930,8 (815,7) Mio. EUR. Das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verbesserte sich trotz hoher Aufwendungen für die laufende DSL-Qualitätsoffensive und zur Erschließung neuer Geschäftsfelder um 4,8 % auf 182,0 (173,7) Mio. EUR.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag wegen plangemäß um 10,8 Mio. EUR erhöhter Abschreibungen infolge des erworbenen freenet-DSL-Kundenbestands mit 142,2 Mio. EUR erwartungsgemäß um 3,7 % unter dem Vorjahresniveau von 147,6 Mio. EUR. Das Ergebnis je Aktie (EPS) sank entsprechend auf 0,34 (0,36) EUR. Der starke Cash Flow der betrieblichen Tätigkeit stieg dagegen nochmals um 13,9 % auf 143,7 (126,2) Mio. EUR.

„Wir blicken auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr 2010 zurück“, sagt Ralph Dommermuth, Vorstandsvorsitzender der United Internet AG. „Unsere DSL-Qualitätsoffensive zeigt Erfolge. Gleichzeitig investieren wir konsequent in die Wachstumsfelder mobiles Internet und Cloud Computing.“ So startete im zweiten Quartal die neue Cloud-Applikation „1&1 Online Office“. Anfang Juli folgte die „1&1 Do-it-yourself-Homepage“ und die Mobile-Internet-Kampagne mit der „1&1 All-Net-Flat“. Zudem wurde die am 27. August 2010 startende Expansion in Polen vorbereitet.

„Trotz der damit verbundenen hohen Vorlauf- und Entwicklungskosten haben wir Umsatz und Gewinn gesteigert. Und mit unseren innovativen Produkten, der hohen Vertriebskraft und unseren Geschäftsbeziehungen zu Millionen kleiner Firmen und Privatanwendern haben wir beste Aussichten, von den boomenden Märkten Mobile Internet und Cloud Computing zu profitieren“, erläutert Ralph Dommermuth.

Vor dem Hintergrund der erfolgreichen Entwicklung im ersten Halbjahr 2010 bekräftigt die Gesellschaft ihre Prognosen: Der Konzernumsatz soll um ca. 15 % auf 1,9 Mrd. EUR steigen. Das EBITDA wird weiterhin auf dem Rekordniveau von 2009 (356,1 Mio. EUR – ohne positive außerordentliche Effekte) erwartet, trotz anhaltend hoher Aufwendungen für die laufende DSL-Qualitätsoffensive sowie steigender Entwicklungs- und Marketingkosten in neuen Geschäftsfeldern und bei der weiteren Auslandsexpansion.

Zum Halbjahres-Erfolg hat maßgeblich die Zahl neuer Kunden beigetragen: Nach Verlusten im Geschäftsjahr 2009 blieb die Zahl der kostenpflichtigen Verträge im Segment „Access“ mit insgesamt 3,50 Mio. Verträgen, davon 3,31 Mio. DSL-Verträge, im Vergleich zum 31. Dezember 2009 stabil. Bei den für die Kundenbindung wichtigen DSL-Komplettverträgen hat United Internet sogar 190.000 Kunden hinzugewonnen. Das Segment „Applications“ wuchs um 170.000 neue Verträge im Business-Bereich (insgesamt 4,18 Mio.). Dem gleichen positiven Trend folgten die Vertragszahlen bei den Consumer Applications mit einem Plus von 120.000 auf 1,76 Mio. Verträge. Eine starke Nachfrage spürte United Internet dabei auch im Ausland (Großbritannien, Frankreich, USA, Spanien, Österreich, Schweiz): Im ersten Halbjahr 2010 stieg die Zahl der internationalen Verträge um 130.000 auf 2,35 Mio. an.

United Internet AG

Die United Internet AG ist mit über 9,4 Mio. kostenpflichtigen Kundenverträgen sowie über 26,6 Mio. werbefinanzierten Free-Accounts der führende europäische Internet-Spezialist. Kern von United Internet ist eine leistungsfähige "Internet-Fabrik" mit über 4.700 Mitarbeitern, mehr als 1.000 davon in Produkt-Management, Entwicklung und Rechenzentren. Neben einer hohen Vertriebskraft über die etablierten Marken GMX, WEB.DE, 1&1, uniteddomains, fasthosts, InterNetX, Sedo und affilinet und teilweise exklusiven Vertriebskanälen steht United Internet für herausragende Operational Excellence bei weltweit über 36 Mio. Kunden-Accounts. Darüber hinaus hält United Internet Beteiligungen an börsennotierten Unternehmen wie freenet oder Versatel sowie zahlreiche weitere Beteiligungen an jungen Internet-Unternehmen.



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.