UMS AG: Ergebnis pro Aktie im dritten Quartal 2010 von 13 auf 16 Cent verbessert

(PresseBox) (Hamburg, ) Die UMS United Medical Systems International AG (UMS/ISIN DE0005493654) hat den operativen Umsatz im dritten Quartal 2010 gegenüber Vorquartal und Vorjahresquartal weiter gesteigert. Der Konzernumsatz betrug 10,1 Mio. Euro und verbesserte sich damit um 15 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum (8,8 Mio. Euro). Auf währungsbereinigter Basis betrug der Anstieg vier Prozent.

Das EBIT für das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres beziffert sich im Konzern - bei einer währungsbereinigten Zunahme um fünf Prozent - auf 3,5 Mio. EUR verglichen mit 3,0 Mio. EUR in der Vorperiode.

Das Ergebnis je Aktie lag bei 0,16 Euro, nach 0,13 Euro im dritten Quartal 2009. In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres erzielte die UMS AG damit ein Ergebnis pro Aktie von 0,46 Euro nach 0,40 Euro im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Dabei haben sich die beiden wichtigsten Sparten der UMS Gruppe unterschiedlich entwickelt. In den urologischen Behandlungsfeldern haben sich die Fallzahlen insgesamt und auch die durchschnittlichen Fallzahlen pro Behandlungstag weiter verbessert, Umsatz und Ergebnis lagen hier deutlich über den Vorjahreswerten. Besonders dynamisch verlief dabei die Entwicklung bei den von der UMS Gruppe angebotenen Laserbehandlungen.

Dagegen hat das Unternehmen in der Gynäkologiesparte seine Wachstumsziele nicht erreicht. Die anhaltend hohe Arbeitslosigkeit in den USA, die nach einer Karenzfrist in den meisten Fällen auch den Verlust des Krankenversicherungsschutzes zur Folge hat, hat hier zu einem Nachfragerückgang geführt. Die Zahl der durchschnittlich pro Tag durchgeführten Behandlungen in der stereotaktischen Brustbiopsie lag daher unter dem Vorjahreswert.

Insgesamt bestätigt die UMS AG das Ergebnisziel von 0,55 bis 0,65 Euro je Aktie für das laufende Geschäftsjahr 2010.

Der vollständige Bericht für das 3. Quartal 2010 ist in deutscher und englischer Sprache auf der Homepage der UMS AG unter www.umsag.com eingestellt und als pdf-Datei abrufbar.

UMS United Medical Systems International AG

Die UMS International AG bietet innovative medizinische Versorgungskonzepte im Wachstumssegment Hightech-Medizin. UMS hat weltweit den transmobilen Einsatz von MedTech-Systemen pioniert und vermarktet umfassende Full-Service-Leistungen für Kliniken und Fachärzte. Die zukunftsweisenden Konzepte beinhalten den kompletten Service für den Kunden, vom Systemmanagement bis hin zum Einsatz qualifizierter Applikationsspezialisten. Die UMS-Gruppe beschäftigt weltweit rund 200 Mitarbeiter und betreut über 600 Kunden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.