Handball WM erweist sich erneut als Zuschauermagnet – TV SKYLINE an Übertragungen beteiligt

Innovatives Kamerakonzept mit Goal:Cam2 HD von TV SKYLINE beschert RTL bereits in der Vorrunde hervorragende Einschaltquoten

(PresseBox) (Mainz, ) Über 20 Millionen Zuschauer verfolgten den Triumph der Spieler um Heiner Brand, als Deutschland vor fast zwei Jahren in der Kölnarena Weltmeister wurde. Grund genug für RTL, sich die Rechte an der diesjährigen Handball WM zu sichern. Allerdings ist ein Turnier im eigenen Land, zumal kurz nach der Fußballweltmeisterschaft, nicht mit einem Wettbewerb in Kroatien vergleichbar. Trotzdem verzeichnet RTL Quoten, die im Schnitt bisher über 25 % liegen. Die Vorrundenspiele der deutschen Mannschaft sahen insgesamt rund 33,8 Millionen Zuschauer.

Um die Faszination und Dynamik des Spiels auch aus Kroatien in die Wohnzimmer zu transportieren, hat der Kölner Sender „Innovationen sowohl inhaltlicher als auch ästhetischer Art“ eingeführt, so der RTL-Sportchef Manfred Loppe. Neue Kamerapositionen aus unge-
wöhnlichen Perspektiven sollen die Schnelligkeit und Komplexität des Spiels vermitteln. Ein wichtiger Bestandteil dieses Konzepts sind die von TV SKYLINE entwickelten Torkameras. Ursprünglich für den Einsatz beim Eishockey entwickelt und entsprechend schussfest, versetzt diese Kamera den Zuschauer nun in die Position von Carsten Lichtlein. Der deutsche Torhüter trug mit 17 Paraden gegen Polen maßgeblich zum deutschen Sieg bei und wurde verdient zum „Player of the Match“ gewählt.

Bei der diesjährigen Handballweltmeisterschaft werden Wiederholungen aus der Perspektive des Torhüters außerdem häufig in Echtzeit zugespielt. Im Gegensatz zu einer Zeitlupe kann so der zum Bild passende, authentische Ton wiedergegeben werden. Der Eindruck, anstelle
des Torhüters im Tor zu stehen, wird verstärkt. Um diesen Effekt zu ermöglichen, hat RTL neben der Goal:Cam2 HD drei Mikrophone an jedem Tor im Einsatz.

Bei der in Kroatien eingesetzten Goal:Cam2 HD handelt es sich um die zweite Generation der von TV SKYLINE entwickelten Spezialkamera und um die erste und bislang einzige ferngesteuerte Torkamera, die in der Lage ist, ein HD-Signal zu erzeugen. Die Kamera arbeitet mit einem 1/3’’, 2-Megapixel CMOS-Sensor hinter einer 10fach Optik. Die Kamera
kann mit einer Geschwindigkeit von 720° pro Sekunde endlos, frei gedreht werden und verfügt über einen Schwenkwinkel von maximal 230°. Die Signale können bei Eishockeyspielen auch drahtlos übertragen werden, während in Kroatien eine Glasfaserverkabelung Verwendung findet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.