Energieeffizienz von Raumlufttechnischen Geräten

Markt fragt zunehmend Prüfzeichen nach

(PresseBox) (Essen, ) Wer Raumlufttechnische (RLT-) Anlagen in den Markt bringen will, kommt an TÜV NORD Systems kaum vorbei. Zum Unternehmen gehört in Essen die Prüfstelle für Kälte-, Klima- und Lüftungstechnik (KKL) mit verfügbaren Kälteleistungen bis 100 und Heizleistungen bis 55 kW. Die Prüfstelle ist auch im Auftrag der Eurovent Certification Company tätig, einem Tochterunternehmen des europäischen Dachverbands der Heizungs-, Lüftungs-, Kälte- und Klimaindustrie. Eine Eurovent-Zertifzierung ist zwar freiwillig, jedoch fragt der Markt mehr und mehr den Nachweis der Energieeffizienz in Form von unabhängigen Prüfzeichen nach.

Ein von Eurovent zertifiziertes RLT-Gerät erkennt man am Label und der darauf enthaltenen Einteilung in Energieeffizienzklassen A bis E. Eurovent orientiert sich an der europäischen Normung, welche die Klassen genauso einteilt. Demgegenüber gibt es andere Einteilungen, die jedoch nicht dieser europäischen Norm entsprechen. Monika Steimle von TÜV NORD Systems hält daher auch die von Eurovent vorgegebene Einteilung für zukunftssicher, und demnach ist für sie die Zertifizierung auch gut angelegtes Kapital.

Aber nicht nur das: Eurovent schreibt eine Prüfung des kompletten Geräts vor, alle Komponenten werden im Zusammenspiel geprüft und bewertet.

Zwar war Energie schon in der Vergangenheit häufig ein Thema, durch die Energieeinsparverordnung jedoch hat es an Dynamik gewonnen; denn jetzt hat der Nachweis der Energieeffizienz auch von RLT-Geräten an Bedeutung gewonnen. Die Prüfstelle KKL von TÜV NORD Systems nimmt schon seit über 20 Jahren Leistungsmessungen an RLT-Geräten vor: das Einordnen in Energieeffizienzklassen gehört zum Know-how der Prüfstelle.

?Diese Zertifizierung ist für viele Hersteller von RLT-Geräten wichtig, obwohl sie nicht vorgeschrieben ist", sagt Monika Steimle, ?aber vielfach wird bei Ausschreibungen auf die Energieeffizienzklasse hingewiesen. Ohne Zertifizierung ist der objektive Nachweis schwierig." Eine solche Prüfung muss im Rhythmus von drei Jahren wiederholt werden, damit das Zertifikat gültig bleibt. Außerdem sind jährliche Audits Pflicht.

TÜV Nord AG

Die TÜV NORD Gruppe (www.tuev-nord.de) ist mit über 8.400 Mitarbeitern, davon mehr als 6.600 mit technisch-naturwissenschaftlichem Hintergrund, einer der größten technischen Dienstleister in Deutschland. Ebenso ist sie in über 70 Staaten Europas, Asiens, Afrikas und Amerikas tätig. Die führende Marktposition verdankt die Gruppe ihrer Kompetenz und einem breiten Beratungs-, Service- und Prüfspektrum in den Geschäftsbereichen Mobilität, Industrie Services, International, Rohstoffe sowie Bildung und Personal. Ihr Leitmotiv: ?Wir machen die Welt sicherer".

Über TÜV NORD Systems

TÜV NORD Systems (www.tuev-nord.de/systems) nimmt eine führende Rolle bei der Prüfung technischer Anlagen, standortübergreifender Beratung in technischen Grundsatzfragen, Sonderprüfungen und Begutachtungen ein. Als Zugelassene Überwachungsstelle (ZÜS) bietet das Untenehmen bundesweit seine Prüfdienstleistungen an. Schwerpunkte der Arbeit sind überwachungsbedürftige Druckgeräteanlagen, Systemtechnik, Elektro- und Leittechnik, Fördertechnik, Tankanlagen und Werkstofftechnik. Fachleute des Unternehmens sind auch in Europa und Übersee im Einsatz.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.