trans-o-flex dehnt internationales Netz auf den Balkan aus

Neben Standardgütern in Paketen und auf Paletten werden auch Gefahrgutsendungen ohne Begrenzung auf Mindermengen nach Slowenien, Kroatien, Serbien, Bosnien-Herzegowina und Montenegro transportiert

(PresseBox) (Weinheim, ) Die trans-o-flex Logistics Group hat ihr internationales Schnell-Liefernetz auf die Balkanstaaten Slowenien, Kroatien, Serbien, Bosnien-Herzegowina und Montenegro ausgedehnt. "Neben Standardgütern, die Versender nicht erst in Paletten- und Paketware trennen müssen, weil wir als Kombifrachtspezialist beides effizient und schonend befördern, transportieren wir auch Gefahrgutsendungen in diese Länder", erläutert Kai Schmuck, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing bei trans-o-flex. "Und zwar ohne die übliche Beschränkung auf Mindermengen."

Damit unterscheiden sich die trans-o-flex Logistics Group und ihre Partner deutlich von anderen Liefernetzen, die sich in der Regel entweder auf Pakete oder auf Palettenware konzentrieren und Gefahrgut nur in Mindermengen transportieren dürfen. "trans-o-flex hingegen hat seit der Firmengründung darauf Wert gelegt, dass alle Fahrer und Fahrzeuge über die für Gefahrguttransporte nötige Ausbildung und Ausrüstung verfügen", so Schmuck. "Gefahrgutkompetenz und Kombifracht zählen zusammen mit unserer hohen EDV-Kompetenz, die für eine reibungslose Steuerung der Sendungen und jederzeitige Transparenz sorgt, zu den Erfolgsrezepten von trans-o-flex."

Insgesamt stellt trans-o-flex mit seinen Eurodis-Partnern die flächendeckende Zustellung in 33 europäischen Ländern sicher. Zum Eurodis-Verbund gehören unter anderem trans-o-flex in Deutschland und Benelux, Redur in Spanien und Portugal, die Österreichische Post mit deren südosteuropäischen Tochterunternehmen, UK Mail in Großbritannien und Irland sowie Sernam in Frankreich. In Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Montenegro und Serbien arbeitet trans-o-flex mit Tochterunternehmen der Österreichischen Post AG zusammen. Slowenischer Partner ist Teamtrans d.o.o. mit Sitz in Maribor. Teamtrans ist eine 100%-Tochter der Rail Cargo Austria (RCA), die sich für trans-o-flex bereits in Österreich etwa als Partner in der Zustellung von Gefahrgutsendungen bewährt hat.

trans-o-flex Schnell-Lieferdienst GmbH

Der Erfolg der europaweit aktiven Logistikgruppe trans-o-flex basiert auf drei Säulen: 1. Mit dem Schnell-Lieferdienst steht in Deutschland ein flächendeckendes Netzwerk für effizienten und sicheren Transport von Paketen wie Paletten (Kombifracht) zur Verfügung. Dazu gehören zahlreiche Expressund Zusatzdienste, etwa Gefahrguttransporte ohne Mindermengenregelung. Gleichzeitig sichert trans-o-flex als Gesellschafter und Partner des Eurodis-Netzwerks flächendeckende Kombifracht- Transporte in 33 Ländern Europas. Der Schnell-Lieferdienst hat eine Vielzahl spezialisierter Branchenlösungen entwickelt, beispielsweise für die pharmazeutische Industrie oder die Unterhaltungs- und Haushaltselektronik-Branche. 2. In einem Spezial-Netzwerk mit aktiver Temperaturführung transportiert die trans-o-flex-Tochter ThermoMed in Deutschland, Österreich und Benelux temperatursensible Waren im Bereich von 2 bis 8 und 15 bis 25 Grad Celsius für die pharmazeutische Industrie. 3. Zusätzliche Logistik-Dienstleistungen von Lagerhaltung und Kommissionierung über Mehrwertdienste wie den Aufstellservice für Verkaufsdisplays oder Elektrogeräte bis zu kundenindividuellen Transportnetzen werden unter dem Dach der Logistik- Service entwickelt und umgesetzt. Der Jahresumsatz der Gruppe, die rund 1.600 Mitarbeiter beschäftigt, belief sich 2009 auf rund 500 Millionen Euro. trans-o-flex ist seit Juni 2008 eine 100- prozentige Tochtergesellschaft der Österreichischen Post. Mehr Informationen unter www.trans-oflex.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.