trac-x Handelsergebnisse vom Mai und Juni 2010

(PresseBox) (Leipzig, ) Die Leipziger tracx Transport Capacity Exchange GmbH hat auch in den beiden vergangenen Monaten erneut ein positives Handelsergebnis erreicht. So wurden im Juni 2010 erstmals auch Day-Ahead-Kapazitäten am Entrypunkt Vreden auf tracx eingestellt und erfolgreich gehandelt.

Mai

Im Mai 2010 wurden auf tracx Transportkapazitäten mit einer Gesamtleistung von 180,89 GWh/h pro Tag (Vorjahresmonat: 29.588,57 GWh/h pro Tag) umgesetzt.

Auf den Day-Ahead-Handel entfielen Tageskapazitäten in Höhe von 25,53 GWh/h (Vorjahresmonat: 10,76 GWh/h). Insgesamt wurden im Mai 411 Day-Ahead-Auktionen erfolgreich abgeschlossen. Am Punkt Bunde/Oude Statenzijl (Entry) lag der Preis der gehandelten Tageskapazitäten durchschnittlich bei 3,60 € pro MWh/h je Tag. Gebündelte Day-Ahead-Kapazitäten (Entry und Exit) am Netzpunkt Bunde/Oude Statenzijl wurden im Schnitt für 5,73 € pro MWh/h je Tag gehandelt. Am Punkt Eynatten/Raeren (Entry) lag der Preis der gehandelten Tageskapazitäten durchschnittlich bei 2,92 € pro MWh/h je Tag. Im Mai 2010 wurden auf tracx erstmals auch Tageskapazitäten am Punkt Oberkappel (Entry) eingestellt.

Im Long-Term-Bereich der Plattform wurden im Mai 2010 Transportkapazitäten mit einer Gesamtleistung von umgerechnet 155,37 GWh/h pro Tag (Vorjahresmonat: 29.577,81 GWh/h pro Tag) gehandelt. Insgesamt verliefen im Mai 15 Langfristverfahren erfolgreich. Die Long-Term-Kapazitäten wurden für Vertragslaufzeiten zwischen sieben Tagen und einem Jahr auf tracx eingestellt.

Juni

Im Juni 2010 wurden auf tracx Transportkapazitäten mit einer Gesamtleistung von 244,65 GWh/h pro Tag (Vorjahresmonat: 781,76 GWh/h pro Tag) umgesetzt.

Auf den Day-Ahead-Handel entfielen Tageskapazitäten in Höhe von 35,74 GWh/h (Vorjahresmonat: 3,66 GWh/h). Insgesamt wurden im Juni 577 Day-Ahead-Auktionen erfolgreich abgeschlossen. Gebündelte Day-Ahead-Kapazitäten (Entry und Exit) am Netzpunkt Bunde/Oude Statenzijl wurden im Schnitt für 5,73 € pro MWh/h je Tag gehandelt. Am Punkt Eynatten/Raeren (Entry) lag der Preis der gehandelten Tageskapazitäten durchschnittlich bei 2,91 € pro MWh/h je Tag. Erstmals wurden im Juni auch Tageskapazitäten am Punkt Vreden auf tracx eingestellt und umgesetzt. Die Kapazitäten am Punkt Vreden (Entry) wurden durchschnittlich für 2,00 € pro MWh/h je Tag gehandelt.

Im Long-Term-Bereich der Plattform wurden im Juni 2010 Transportkapazitäten mit einer Gesamtleistung von umgerechnet 208,91 GWh/h pro Tag (Vorjahresmonat: 778,05 GWh/h pro Tag) gehandelt. Insgesamt verliefen im Juni fünf Langfristverfahren erfolgreich. Die Long-Term-Kapazitäten wurden für Vertragslaufzeiten zwischen einem und neuneinhalb Monaten auf tracx eingestellt.

Seit Beginn des Handels im März 2005 wurden damit auf tracx im Durchschnitt Transportkapazitäten mit einer Gesamtleistung von 59.608,27 GWh/h pro Tag umgesetzt. Auf den Day-Ahead-Handel entfielen davon 297,66 GWh/h pro Tag.

Auf www.trac-x.de sind derzeit insgesamt 71 Unternehmen aus ganz Europa für den Handel mit Erdgas-Transportkapazitäten freigeschaltet. In den vergangenen beiden Monaten wurden insgesamt vier neue Unternehmen zum Handel auf tracx zugelassen.

PRISMA European Capacity Platform GmbH

Die tracx Transport Capacity Exchange GmbH wurde mit dem Ziel gegründet, einen transparenten und diskriminierungsfreien Handelsplatz für die Sekundärvermarktung von Transportkapazitäten für Gas zu schaffen. Dazu betreibt sie bereits seit März 2005 eine Online-Handelsplattform für Erdgas-Transportkapazitäten in Europa. Registrierte Händler können auf tracx europaweit Long-Term-Kapazitätsrechte in Netzen folgender Betreiber handeln: Dong Energy Pipelines GmbH, E.ON Gastransport GmbH, Eni Gas Transport Deutschland S.p.A., Erdgas Münster Transport GmbH & Co. KG, EWE NETZ GmbH, Gasunie Deutschland Transport Services GmbH, Ontras - VNG Gastransport GmbH, Thyssengas GmbH und WINGAS TRANSPORT GmbH & Co. KG.

Neben dem Handel mit langfristigen Sekundärkapazitäten ist auf tracx auch der kurzfristige Handel mit festen Kapazitätsrechten für den jeweils folgenden Tag möglich. So können auf Day-Ahead-Kapazitäten an den europäischen Grenzübergangspunkten Bocholtz, Bocholtz-Vetschau, Bunde/Oude Statenzijl, Ellund, Emden EPT, Emden NPT, Eynatten/Raeren, Medelsheim, Oberkappel, Vreden, Waidhaus und Wallbach sowie an den innerdeutschen Netzkopplungspunkten, Broichweiden-Süd, Bunder Tief, Drohne, Emsbüren, Lampertheim, Reckrod, Steinbrink, Steinitz und Verlautenheide I gehandelt werden.



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.