Neue Toyota Informationen zum Thema Nachhaltigkeit

Detaillierte Angaben zur Ökobilanz der Toyota Vollhybrid-Fahrzeuge

(PresseBox) (Köln, ) Das Wichtigste in Kürze

-Von der Rohstoffgewinnung bis zum Recycling
-Ökologische, ökonomische und ethische Auswirkungen eines Produktes
-Toyota bestätigt seine Vorreiterrolle für umweltverträgliche Mobilität

Geringe Emissionswerte und niedriger Kraftstoffverbrauch sind die elementaren Eigenschaften eines Vollhybrid-Fahrzeugs. Doch wie umweltverträglich ist die Vollhybrid-Technologie von Toyota in ihrer Gesamtheit tatsächlich? Antworten auf diese Frage gibt die neue Broschüre mit dem Titel "Hybrid-Synergy-Drive - Nachhaltigkeit und Umwelt", die den gesamten Lebenszyklus der Toyota Vollhybrid-Fahrzeuge und deren Ökobilanz aufzeigt. Vom ersten Spatenstich bei der Rohstoffgewinnung über die Nutzung des Fahrzeugs bis hin zur Entsorgung der kleinsten Einzelteile werden dabei die ökologischen, ökonomischen und auch ethischen Auswirkungen berücksichtigt.

Bereits bei der Entwicklung des Designs werden die Erkenntnisse der Ökobilanz mit einbezogen. Diese bewertet jedes einzelne Bauteil über den gesamten Lebenszyklus des Fahrzeugs hinweg unter ökologischen Aspekten, um so die Umweltbelastung zu minimieren. Auch bei der Produktion ist Nachhaltigkeit oberstes Prinzip. Durch eine Optimierung der Arbeitsprozesse konnte Toyota beispielsweise im Tsutsumi-Werk, der Produktionsstätte des Prius, die CO2-Emissionen deutlich reduzieren. So ging der CO2-Ausstoß zwischen 1990 und 2006 um 50 Prozent zurück.

Aber auch die weitgehende Verwendung natürlicher Ressourcen trägt dazu bei, das ökologische Gleichgewicht weiter zu stabilisieren. Im Werk von Toyota Motor Manufacturing UK (TMUK) in Großbritannien, wo der Auris Hybrid vom Band läuft, können dank einer kontinuierlichen Verbesserung der Prozesse jährlich über 100.000 m³ Abwasser aufbereitet und damit wiederverwendet werden. Im Jahr 2003 erreichte das Werk sein Ziel, keinen Müll mehr für Deponien zu produzieren.

Schließlich wird neben der umweltschonenden Fahrzeugtechnologie auch der Recyclingprozess von Altfahrzeugen und Fahrzeugteilen analysiert. Dies beginnt bereits bei der Entwicklung von Autoteilen, die sich durch eine optimale Recyclingfähigkeit auszeichnen.

Die Broschüre beschreibt, wie die Ökobilanz die Entwicklung der Toyota Hybridfahrzeuge beeinflusst hat. Und sie zeigt auf, inwieweit die Umweltverträglichkeit eines neuen Produktes gegenüber seinem Vorgänger noch weiter verbessert wird. Toyota verzeichnet mit dem Prius als auch mit dem Auris Hybrid einen großen Erfolg bei der Reduktion von CO2-Emissionen - und zwar von der Planung über die Produktion bis hin zum Fahren und dem Recycling. Das langfristige Ziel von Toyota lautet "Null-Emission". Die Vollhybrid-Technologie im Prius und im Auris Hybrid stellt auf dem Weg dorthin einen entscheidenden Schritt dar.

Das Umweltengagement von Toyota stößt auch bei neutralen Institutionen und Experten auf Anerkennung. So rangiert Toyota in der aktuellen Umweltliste 2010/2011 des Verkehrsclubs Deutschland (VCD) auf Rang eins der Unternehmen. Der Verkehrsclub bewertet bei dieser alle zwei Jahre durchgeführten Untersuchung das Umweltengagement der Automobil-hersteller in den Bereichen Umweltmanagement, umweltschonende Produktion und Kommunikation sowie Produkt und Produktnutzung. Darüber hinaus führen drei Toyota Modelle - Auris Hybrid, Prius und iQ - das Ranking der umweltverträglichsten Fahrzeuge in Deutschland an.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.