Tormaxx rüstet Fahrzeuge der Rallye Dakar mit Notebook-Halterungen aus

Car Mount Systeme überzeugen durch Robustheit, Zuverlässigkeit und Vibrationsarmut

(PresseBox) (Mönchengladbach, ) Die Tormaxx GmbH wird für die in speziellen Fahrzeugen bei der Rallye Dakar 2011 eingesetzten Panasonic-Notebooks auf der Basis ihres Car Mount Systems typengeprüfte Computerhalterungen einbauen. Die Notebooks enthalten Streckenpläne Satellitenkarten und andere nützliche Informationen für die Fahrer. Tormaxx ist der größte und einzige Hersteller von TÜV zertifizierten Fahrzeug-Haltesystemen für Notebooks, die eine Allgem. Betriebserlaubnis des Kraftfahrtbundesamtes haben. Die seit 2003 ständig weiter entwickelte, ausgeklügelte Mechanik der KFZ-Halterungen überzeugt durch ihre Robustheit, Zuverlässigkeit, Vibrationsarmut und vor allem durch die einfache Einhandbedienung auch unter extremen Bedingungen im täglichen Einsatz.

"Bei der Entwicklung der speziellen Halterung arbeiten wir im Rahmen unseres Sponsorings sehr intensiv mit Ellen Lohr zusammen, die an der Rallye Dakar 2011 teilnehmen wird. In verschiedenen Großprojekten haben wir wiederholt bewiesen, dass unsere Halterungen trotz extrem hoher Beanspruchung über eine lange Lebensdauer verfügen und sich damit sehr gut für den Einsatz bei der Rallye Dakar eignen, die bekanntermaßen hohe Anforderungen an Mensch und Material stellt", freut sich Hubert Koch, Geschäftsführer der Tormaxx GmbH, auf die Herausforderung.

Bei den extremen Belastung, denen die Halterungen und Notebooks während einer derartigen Rally ausgesetzt sind, können keine Standard-Halterungen verwendet werden. Die speziell für den harten Einsatz im Alltagsbetrieb bei Energieversorgern entwickelte Halterung ist dabei TÜV-Crash-Test geprüft. "Die Zertifizierung derartiger KFZ-Halterungen ist deshalb so wichtig, da bei unsachgemäß konstruierten und angebachten Halterungen angesichts der extremen Belastungen des Materials durch umherfliegende Teile schnell die Gesundheit der Fahrzeug-Insassen gefährdet werden kann. Zudem erlischt beim Einbau eines nicht zertifizierten Bauteils im Fahrzeug und speziell am Armaturenbrett sofort die Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) des Fahrzeugs", erklärt der Tormaxx-Chef.

Die von Tormaxx entwickelten Car Mount Systeme werden z.B. von Außendiensttechnikern der Energieversorger genutzt, die auf den Notebooks neben einem Navigationssystem auch Geo-Informationsdaten über Versorger typische Einrichtungen wie Schieber, Verteiler, Gas- und Stromleitungen enthalten, oder von Rettungskräften, die die Daten der unterschiedlichen Fahrzeugtypen mit sich führen, um bei schweren Unfällen sofort zu wissen, wo beispielsweise der Spreizer angesetzt werden muss, um den eingeklemmten und verletzten Fahrer schnell aus seinem Fahrzeug bergen zu können.

Tormaxx® GmbH

Die Tormaxx GmbH mit heute insgesamt 60 Mitarbeitern hat sich seit ihrer Gründung 1986 von einem traditionellen Metallverarbeitungsbetrieb zu einem europaweit führenden Anbieter von TÜV zugelassenen Fahrzeug-Einbausystemen in Europa entwickelt. Seit 1999 entwickelt Tormaxx individuelle Kfz-Einbaulösungen für Bofrost, Volvo, Panasonic und zahlreiche Energieunternehmen wie z.B. E.ON, Open Grid Europe, Avacon und EWE. Heute bietet Tormaxx eine komplette Informationsintegration von der Navigationssoftware über Bluetooth-Technologie bis hin zu Notebooks und PDAs mit europaweiter Vor-Ort-Installation und Service an. Als erster Hersteller von Kfz-Einbaukonsolen für mobile Navigationssysteme, haben die Tormaxx-Produkte TÜV-Crash-Tests und Energieaufnahme-Tests bestanden. Im zahlreichen Musterfahrzeugen können sämtliche Produkte von Tormaxx von Kunden auf Herz und Nieren getestet werden. Seit 2009 bietet Tormaxx seinen Kunden auch ein eigenes, speziell auf Utilitys zugeschnittenes Navigationssystem mit Schnittstellen zu GI-Systemen an.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.