Teure Prämien: Wie man Preiswucher bei der Kfz-Versicherung vermeidet

Ungünstig gewählte Profildetails können die Kfz-Versicherung um fast 1.600 Euro verteuern / Beim Wechsel der Kfz-Versicherung auf individuell angepasste Zusammenstellung des Tarifs achten

(PresseBox) (Berlin, ) Dass schlechtere Risikoeinstufungen von Wohnort und Fahrzeug die Kfz-Versicherung verteuern, ist allgemein bekannt. Aber auch andere Faktoren wie die Nennung junger Fahrer oder ein abweichender Fahrzeughalter können den Versicherungsnehmer wortwörtlich teuer zu stehen kommen. Wie stark sich diese variablen Details tatsächlich auf die Höhe der Kfz-Versicherungsprämie auswirken, zeigen aktuelle Berechnungen des unabhängigen Verbraucherportals toptarif.de (www.toptarif.de). In ihrer Gesamtheit können abweichende Fahrzeughalter, Kaskowunsch, höhere Fahrleistung & Co. die jährliche Kfz-Versicherungsprämie um fast 1.600 Euro verteuern.

Grafik: Prämien in der Kfz-Versicherung: Kleine Details – große Wirkung
http://aserv.toptarif.de/html-banner/downloads/variable_kosten_kfz_versicherung.pdf

"Versicherungsnehmer sollten alle Angaben zu ihrem Profil vor Abschluss einer neuen Police genau überprüfen", erklärt Daniel Dodt von toptarif.de (www.toptarif.de). So ist es zum Beispiel ratsam, die jährliche Fahrleistung möglichst exakt anzugeben, denn zu viel bezahlte Beträge werden nicht von allen Versicherern zurückerstattet.

Große Preisunterschiede können auch bei der Wahl der passenden Kaskoversicherung auftreten. "Ab einem gewissen Fahrzeugalter rentiert sich die teure Vollkaskopolice nicht mehr", erklärt Dodt. Nach Meinung von Experten und Verbraucherschützern gehört der Vollkaskoschutz ab einem Fahrzeugalter von drei bis fünf Jahren, der Teilkaskoschutz ab etwa acht Jahren auf dem Prüfstand. Versichert beispielsweise ein Hamburger Single seinen fünf Jahre alten VW Polo bei der HUK-Coburg, so betragen die Preisunterschiede zwischen Voll- und Teilkaskoschutz rund 182 Euro im Jahr*.

Preisaufschläge gibt es in der Regel auch bei einem großen Fahrerkreis, jungen Mitnutzern und einem abweichenden Fahrzeughalter. Im Falle des abweichenden Halters, auch wenn er ein direkter Verwandter ist, verteuert sich die Kfz-Versicherung einer Berliner Familie beim Großversicherer Allianz beispielsweise um rund 168 Euro im Jahr**. Sollen beliebige Fahrer und auch der 20-jährige Sohn das Familienauto nutzen können, werden zusätzlich 310 Euro im Jahr fällig**.

"Eltern sollten genau abwägen, ob es sich lohnt, die Kinder mit dem Familienwagen fahren zu lassen", empfiehlt Dodt. "Denn jeder Tarifumstand wirkt sich - mehr oder weniger stark - auf die Prämie aus." So kostet der Kaskoschutz mit Werkstattbindung je nach Versicherung bis zu 20 Prozent weniger als ein Tarif mit freier Werkstattwahl. Und auch ein scheinbar unwichtiges Detail wie die Frage nach jährlicher oder vierteljährlicher Zahlweise kann die Versicherungssumme um etwa 5 Prozent variieren lassen.

Von einer individuellen Zusammenstellung des Tarifs profitieren generell alle Versicherungsnehmer. Wer seinen Versicherungsschutz exakt an die eigene Bedarfssituation anpasst, kann unnötige Kosten vermeiden. Letztendlich lautet die zentrale Frage: Welche Details sind unabdingbar und auf welche kann zugunsten einer besserer Preise verzichten werden.

Die Wechselsaison für Kfz-Versicherungen dauert noch bis zum 30. November 2010. Jeder Autohalter kann bis dahin seine alte Kfz-Versicherung kündigen, um zum Jahresanfang in eine andere zu wechseln. Durch die Wahl einer günstigeren Autopolice können die jährlichen Kosten um bis zu 60 Prozent reduziert werden.

Durch Verbraucherportale wie toptarif.de (www.toptarif.de/kfz-versicherung) oder kostenlose Service-Hotlines wie 0800 - 10 30 499 können Verbraucher schnell und unkompliziert günstige Kfz-Versicherungen vergleichen und auf Wunsch direkt zu einer neuen Versicherung wechseln.

* Fahrerprofil 1: Ein Hamburger Single (ledig) möchte seinen fünf Jahre alten VW Polo IV 1.4 im neuen Jahr bei der HUK-Coburg versichern. Der 26-jährige ist Handwerker und wohnt zur Miete. Das Auto ist seit 2008 auf seinen Namen zugelassen und wird auf der Straße geparkt. Pro Jahr legt der junge Mann rund 10.000 Kilometer mit dem Wagen zurück. Im kommenden Jahr hat er die Schadenfreiheitsklasse 6. Für sein Fahrzeug wünscht der Versicherungsnehmer eine Haftpflicht- und Teilkaskoversicherung mit einer Selbstbeteiligung von 150 Euro. Er hat eine 22-jährige Freundin, die jedoch nicht mit dem Auto fährt. Zugunsten eines niedrigen Preises nimmt der Handwerker bei eventuellen Kaskoschäden eine Werkstattbindung in Kauf. Die Kfz-Versicherung wird jährlich per Bankeinzug bezahlt.

Ausgangspreis Haftpflicht und Teilkasko 350 Euro; Preis für Haftpflicht und Vollkasko 532 Euro.

** Fahrerprofil 2: Eine Berliner Familie möchte ihren Opel Zafira 1.6 im neuen Jahr bei der Allianz versichern. Das Auto ist fünf Jahre alt und seit 2008 im Besitz der Familie. Der Angestellte und seine Frau sind Mitte Vierzig und fahren beide mit dem Opel. Die Familie hat zwei Kinder: Eins ist minderjährig, das andere 20 Jahre alt. Der Familienvater ist als Fahrzeughalter bereits 20 Jahre unfallfrei und hat daher im neuen Jahr die Schadenfreiheitsklasse 20. Die Familie verfügt über eine Eigentumswohnung und stellt den Wagen nachts in einer Sammelgarage ab. Mit dem Wagen legen die Fahrer rund 12.000 Kilometer im Jahr zurück und wählen für ihren Opel eine Teilkaskopolice mit einem Selbstbehalt von 150 Euro. Die Kfz-Versicherung wird jährlich per Bankeinzug bezahlt.

Ausgangspreis Haftpflicht und Teilkasko 425 Euro; Preis bei abweichendem Fahrzeughalter 593 Euro; Preis bei beliebigen Fahrern (jüngster Fahrer 20 Jahre alt) 735 Euro - beide Faktoren wurden jeweils einzeln zum Ausgangspreis dazu gerechnet.

Toptarif Internet GmbH

toptarif.de ist das unabhängige Verbraucherportal der Verlagsgruppe von Georg von Holtzbrinck für alle gängigen Tarife in Deutschland. Es umfasst derzeit die Kategorien Strom, Gas, DSL, Geldanlagen, sowie Versicherungen für KFZ, Rechtsschutz, Hausrat, Wohngebäude, Privathaftpflicht, Tierhalterhaftpflicht und wird ständig erweitert und aktualisiert. Der Verbraucher kann dadurch mit minimalem Aufwand kostenlos prüfen, ob es für ihn günstigere Tarife gibt, und gegebenenfalls über www.toptarif.de gleich wechseln. Der komplette Wechselservice ist für den Verbraucher komplett kostenfrei und der Kunde erhält über toptarif.de in jedem Fall die Original-Konditionen des Anbieters, in Einzelfällen sogar zusätzliche, beim Anbieter selbst nicht erhältliche Boni und Ermäßigungen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.