Wasserwerks-Neubau in Peine

TIG Group übernimmt kompletten Bau der Anlagentechnik

(PresseBox) (Hamburg/Peine, ) Aufgrund des dringenden Sanierungs- und Modernisierungsbedarfs beschloss der Wasserverband Peine einen kompletten Wasserwerks-Neubau und den Abriss der Altanlage nach Anschluss des Einfahrbetriebes. Den Zuschlag für die maschinelle Ausrüstung des Werkes erhielt nach öffentlicher Ausschreibung die Bollmann-Filter-Gesellschaft mbH, ein Unternehmen der TIG Group aus Hamburg.

Der Wasserverband Peine steht in der Verpflichtung der zentralen Wasserversorgung für den Bereich Peine mit den umliegenden Gemeinden. Speziell das bestehende Wasserwerk Burgdorfer Holz versorgt die Gemeinden Uetze, Edemissen sowie Peine und Teile der Stadt Lehrte. Baulich und anlagentechnisch wurde das Werk nach dem zukünftigen Bedarf bemessen. Um auch zukünftig die Wassergewinnung sicherzustellen, sollen durch den Neubau weiterer Brunnen die bestehenden Brunnen hydraulisch entlastet werden. Mit der vorstehenden Aufbereitung erfüllt das Wasserwerk zukünftig bei unveränderter Grundwasserqualität die Vorgaben der Trinkwasserverordnung, EU-Vorschriften und die Empfehlungen der DIN 2000 und DIN 50930. "Mit diesem Projekt unterstreichen wir ein weiteres Mal unsere Erfahrung und Kompetenz im Bereich Trinkwasseraufbereitung", erklärt Udo Arbeiter, Geschäftsführung TIG Group.

Auswahl der Aufbereitungsverfahren für die Neubaumaßnahme nach der Rohwasserqualität und der geforderten Reinwassergüte:

- Mischung der verschiedenen Rohwasser in einer Rohwassersammelleitung

- Eintrag von Sauerstoff in das Rohwasser mittels Luftsauerstoff und hierfür geeigneter statischer Mischelemente

- 1. Stufe: 4 geschlossene Druckfilterkessel zur Enteisenung

- 2. Stufe: physikalische Sauerstoffanreicherung, Methanstrippen und Entsäuerung des Filtrats der 1. Filterstufe in einer Fallverdüsungseinrichtung (steuerbare physikalische Entsäuerung mittels regelbarer Ventilatoren) oberhalb der 2. Filterstufe

- 3. Stufe: Restenteisenung, Entmanganung und chemische Nachentsäuerung (zur Einstellung der Kalzitsättigung mittels Entsäuerungsmaterial) in der 2. Filterstufe (offene Stahlfilterkessel)

- Förderung des Reinwassers in den Reinwasserbehälter (RWB) I (300 m3) und II (3000 m3) zum Zwecke der Trink- und Spülwasserbevorratung mittels regelbarer Zwischenpumpen

- Gebläse und Pumpen für die Filterwäsche

- Regelbare Pumpensätze mit Hydrophorkesselanlage zur Förderung des Reinwassers in das bestehende Versorgungsnetz

- Doppelkammer-Absetzbecken mit Schlammräumeinrichtung und Förderpumpen für den Klarwasser- und Dünnschlammabzug. Anschluss an ein vorhandenes Trockenbeet für die Eindickung des Dünnschlamms Das Wasserwerk Burgdorfer Holz wurde vom Planungsbüro Scheffel, Hannover, geplant. Dem Büro obliegt auch die Bauleitung.

Seit mehr als 120 Jahren ist die Bollmann Filtergesellschaft Wegbereiter in der Wasseraufbereitung.

Es bedarf besonderer Sorgfalt und innovativer Technologien, um die individuellen Anforderungen der unterschiedlichen Branchen zu erfüllen. Dieses erfüllt das Unternehmen durch eine ständige Weiterentwicklung der Produkte und Lösungen. Die TIG-Experten beziehen dabei stets eine ganzheitliche technische Lösung für die Kunden ein, denn neben der hohen Qualität steht auch die Wirtschaftlichkeit der Anlagen im Fokus des Handelns.

Die Bollmann-Filter-Gesellschaft mbH ist Teil der TIG Group, einem Zusammenschluss von fünf Einzelunternehmen mit Hauptsitz in Hamburg. Diese vereint Kompetenz und Erfahrung in den Bereichen Automation, Umwelttechnik, Wasser- und Reinstwasseraufbereitung sowie Apparatebau und umfangreiche Serviceleistungen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.