ThyssenKrupp in den ersten 9 Monaten 2009/2010

(PresseBox) (Düsseldorf, ) .
- Hauptabnehmerbranchen weiter erholt: Auftragseingang und Umsatz von Quartal zu Quartal gestiegen
- Positive Ergebnisentwicklung: EBT von 918 Mio € in den ersten 9 Monaten erwirtschaftet
- 3. Quartal: mit 414 Mio € bestes EBT seit sieben Quartalen erreicht
- Ausblick angehoben: Bereinigtes EBT im mittleren bis höheren dreistelligen Millionen-Euro-Bereich erwartet

Die wirtschaftliche Entwicklung von ThyssenKrupp hat sich im Geschäftsjahr 2009/2010 spürbar gebessert: Auftragseingang und Umsatz nahmen von Quartal zu Quartal zu und lagen in den ersten 9 Monaten 2009/2010 über den Vorjahreswerten. Positiv hat sich auch die Ergebnissituation entwickelt: In allen drei Quartalen wurde ein Gewinn erwirtschaftet, wobei im abgelaufenen Quartal das beste Ergebnis seit sieben Quartalen erreicht wurde. Insgesamt erzielte ThyssenKrupp in den ersten 9 Monaten 2009/2010 ein Ergebnis vor Steuern von 918 Mio € - ein Plus von 1.905 Mio € gegenüber dem Verlust vor Steuern von 987 Mio € im Vorjahreszeitraum. Das Bereinigte EBT lag mit 923 Mio € ebenfalls beträchtlich über dem Vorjahreswert von ?506 Mio €.

Dr. Ekkehard Schulz, Vorsitzender des Vorstands der ThyssenKrupp AG: "Die Nachfrage in unseren Hauptabnehmerbranchen und Kernmärkten zeigt sich deutlich erholt. In einem jedoch weiterhin volatilen wirtschaftlichen Umfeld werden wir den eingeschlagenen Weg der kontinuierlichen strukturellen Optimierung konsequent fortsetzen. Auf Grund der positiven Geschäftsentwicklung in den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres hat sich unser Ausblick auf das Gesamtjahr hinsichtlich der Umsatz- und Ergebnisentwicklung verbessert."

Im Geschäftsjahr 2009/2010 gehen wir von einer leichten Steigerung des Umsatzes aus. Für die Ergebnisentwicklung erwarten wir eine signifikante Verbesserung hin zu einem wieder positiven Ergebnis, zu dem auch die eingeleiteten Kostensenkungsprogramme beitragen. Das Bereinigte Ergebnis vor Steuern und Zinsen (um Sondereinflüsse korrigiertes EBIT) wird voraussichtlich über einer Milliarde Euro liegen. Das Bereinigte Ergebnis vor Steuern (um Sondereinflüsse korrigiertes EBT) erwarten wir im mittleren bis höheren dreistelligen Millionen-Euro-Bereich. Dabei wird das Bereinigte EBT durch Anlaufverluste in der Business Area Steel Americas im mittleren dreistelligen Millionen-Euro-Bereich erheblich belastet werden.

Dr. Ekkehard Schulz, Vorsitzender des Vorstands der ThyssenKrupp AG: "Wir haben die ersten Schlüsselaggregate unserer neuen Werke in Nord- und Südamerika erfolgreich in Betrieb genommen: Der Hochofen 1 in Brasilien wurde Mitte Juli angeblasen und die Warmbandstraße in Alabama hat Ende Juli das erste Coil produziert. Wir freuen uns, dass unsere neuen Anlagen bereits in dieser frühen Phase des Hochlaufs auf eine hohe Nachfrage unserer Kunden im Nafta-Raum treffen."

Wesentliche Kennzahlen für die ersten 9 Monate 2009/2010:

- Der Auftragseingang hat sich im Vergleich zu den ersten 9 Monaten des vorangegangenen Geschäftsjahres um 8 % auf 30,6 Mrd € erhöht.
- Der Umsatz lag mit 31,1 Mrd € um 1 % über dem Vorjahreswert.
- Das EBITDA verbesserte sich auf 2.443 Mio € nach 726 Mio € im Vorjahr.
- Das EBIT erreichte 1.418 Mio €, im Vorjahr waren es ?466 Mio €.
- Das Bereinigte EBIT stieg von 15 Mio € im Vorjahr auf 1.423 Mio €.
- Das EBT übertraf mit 918 Mio € den Vorjahreswert von ?987 Mio €.
- Das Bereinigte EBT betrug 923 Mio € nach ?506 Mio € im Vorjahr.
- Das Ergebnis je Aktie wuchs im Vorjahresvergleich von ?1,73 € auf 1,38 €.
- Die Netto-Finanzschulden beliefen sich zum 30. Juni 2010 auf 3.753 Mio €, eine Zunahme um 1.694 Mio € gegenüber dem 30. September 2009, als Netto-Finanzschulden in Höhe von 2.059 Mio € bestanden. Das Investitionsvolumen lag im gleichen Zeitraum bei 2.460 Mio €. Davon entfielen allein 1.708 Mio € auf die Großprojekte in Brasilien und den USA.

Wesentliche Kennzahlen für das dritte Quartal:

- Der Auftragseingang hat sich im Vergleich zum 3. Quartal des Vorjahres um 38% auf 10,9 Mrd € erhöht.
- Der Umsatz lag mit 11,7 Mrd € um 26 % über dem Vorjahreswert.
- Das EBITDA verbesserte sich um 1,1 Mrd € auf 935 Mio €.
- Das EBIT erreichte 587 Mio €, im Vorjahr waren es -597 Mio €.
- Das Bereinigte EBIT stieg von -289 Mio € im Vorjahr auf 653 Mio €.
- Das EBT übertraf mit 414 Mio € deutlich den Vorjahreswert von -772 Mio €.
- Das Bereinigte EBT betrug 480 Mio € nach -464 Mio €.
- Das Ergebnis je Aktie wuchs von -1,38 € auf 0,58 €.

Die Erwartungen für das 4. Geschäftsjahresquartal der einzelnen Business Areas sind wie folgt:

- Steel Europe - Gute Auslastung, höhere Durchschnittserlöse und deutlich gestiegene Rohstoffkosten
- Steel Americas - Negativer EBT-Beitrag auf Grund der Anlaufverluste für die Stahl- und Weiterverarbeitungswerke in Brasilien und den USA
- Stainless Global - Vorwiegend saisonaltypisch nachgebende Mengenentwicklung, stabiles Endkundengeschäft und nickelpreisbedingte Zurückhaltung im Handel
- Materials Services - Vorwiegend saisonaltypisch nachgebende Mengenentwicklung, höhere Flachstahlpreise und anhaltend gute Nachfrage aus Automobilindustrie und Maschinenbau
- Elevator Technology - Weiterhin hohe Ergebnisbeiträge dank des guten Auftragsbestands sowie des stabilen Wartungsgeschäfts
- Plant Technology - Weiterhin gut vorhersehbare Erlös- und Ergebnisentwicklung im Projektgeschäft auf Grund des Auftragsbestands, der eine gute Ergebnisqualität ausweist.
- Components Technology - Belebung der Nachfrage bei Baumaschinen, überwiegend positive Ergebnisentwicklung bei Automobilzulieferern sowie weiterhin positiver Ergebnisbeitrag des Bereichs Großwälzlager für den Windenergiesektor
- Marine Systems - Anhaltende Verluste durch fehlende Auslastung im zivilen Schiffbau bis zum Abschluss der eingeleiteten Konsolidierung der Werftenstandorte

Für 2010/2011 erwartet ThyssenKrupp eine Verbesserung des gesamtwirtschaftlichen Umfeldes sowie weitere positive Effekte aus den Kostensenkungsprogrammen. Dies wird sich auf Umsatz und Ergebnis entsprechend auswirken.

Der vollständige Zwischenbericht steht in deutscher und englischer Sprache im Internet unter http://www.thyssenkrupp.com als Online-Version und zum Download bereit.

ThyssenKrupp AG

ThyssenKrupp ist ein integrierter Werkstoff- und Technologiekonzern. Derzeit arbeiten rund 175.000 Mitarbeiter mit Ideen und Innovationen in über 80 Ländern an Produktlösungen für nachhaltigen Fortschritt. Sie erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2008/2009 einen Umsatz von mehr als 40 Mrd €. Acht Business Areas bündeln die Aktivitäten und das Knowhow des Konzerns in den strategischen Kompetenzfeldern Materials und Technologies. Wir konzentrieren uns als Konzern neben der Herstellung von Werkstoffen und Anlagen auf komplette Systemlösungen und innovative Dienstleistungen. Unser Portfolio optimieren wir kontinuierlich, um die Ertragskraft und den Wert des Unternehmens nachhaltig zu steigern.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.