ThyssenKrupp Technologies und EADS bilden gemeinsames Bieterkonsortium für Atlas Elektronik

(PresseBox) (Düsseldorf, ) ThyssenKrupp Technologies und EADS haben eine Absichtserklärung unterzeichnet. Demnach bilden beide Unternehmen beim Bieterprozess für Atlas Elektronik, einem Tochterunternehmen von BAE Systems, ein Team und geben ein gemeinsames Angebot ab. Gemäß der Vereinbarung soll ThyssenKrupp Technologies 60 Prozent an Atlas halten, EADS 40 Prozent.

"Unser Tochterunternehmen ThyssenKrupp Marine Systems vereint die Kernkompetenz des deutschen Marineschiffbaus in den Bereichen konventionelle U-Boote und Überwasserschiffe", erklärte Dr. Olaf Berlien, Vorstandsvorsitzender von ThyssenKrupp Technologies.

EADS bringt seine Kernkompetenz als Systempartner der Werftindustrie ein. "Wir sind bereit, einen wesentlichen Beitrag zur Konsolidierung des deutschen - und in Zukunft europäischen - Marine-Systemgeschäfts zu leisten. Wir wollen so gemeinsam die Wettbewerbsfähigkeit in diesem Schlüsseltechnologie-Bereich sichern", sagte Dr. Stefan Zoller, CEO der EADS-Division Defence & Security Systems.

Bremen soll als Standort und Hauptsitz von Atlas Elekronik erhalten und gestärkt werden. Atlas Elektronik mit 1.750 Mitarbeitern ist ein etablierter Marktführer in der Entwicklung von integrierten Sonarsystemen für U-Boote und Zulieferer von ThyssenKrupp Marine.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.