Spektakuläre Baukunst in Abu Dhabi

ThyssenKrupp Nirosta fertigt Edelstahl-Bleche für Fassaden des Finanzzentrums "Sowwah Square"

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Bis vor kurzem war "Sowwah Island" noch ein einsames Fleckchen Wüste im Persischen Golf. Jetzt herrscht auf der zu Abu Dhabi gehörenden Insel emsiges Treiben. Auf dem rund 100 Hektar großen Eiland entsteht derzeit eine Art Manhattan Arabiens: Ein Wirtschaftszentrum, dessen Mittelpunkt ein Komplex mit fünf Gebäuden sein wird, in dem sich der neue Finanz- und Handelsplatz der Vereinigten Arabischen Emirate befindet. Entworfen hat das sogenannte "Sowwah Square"-Projekt das weltbekannte Architekturbüro Goettsch Partners aus Chicago. Wesentliche Elemente der Bauwerke sind die speziellen Außenfassaden. Die dafür erforderlichen Edelstahl-Bleche wurden in den letzten Wochen in den Werken Krefeld und Dillenburg der ThyssenKrupp Nirosta gefertigt und jetzt über die ThyssenKrupp Stainless International ausgeliefert.

Abu Dhabi ist eine der am schnellsten wachsenden, internationalen Metropolen. Die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate arbeitet derzeit an einem weiteren Ausbau ihres Erscheinungsbildes und ihrer Infrastruktur. Flaggschiff des neuen Abu Dhabi ist "Sowwah Square": Die Gruppe von vier Hochhäusern im künftigen Finanzbezirk wird über insgesamt rund 285.000 Quadratmeter Büroraum verfügen und 31 bzw. 37 Stockwerk hoch sein. Hinzu kommt ein Fünf-Sterne-Hotel. Eine architektonische Ikone stellt das quer vor den vier Türmen stehende Bauwerk dar. In dem Herzstück des Komplexes wird dann die Börse mit etwa 22.000 Quadratmetern Fläche untergebracht sein. Das trapezförmige, vierstöckige Gebäude ruht auf vier Säulen, 27 Meter über einem Teich. Es ist umgeben von Geschäften, Restaurants und Cafés. Auf dem Dach von der Größe eines Fußball-Feldes befindet sich eine Solaranlage.

Auf Grund der extremen Hitze verfügen die Gebäude über eine belüftete Doppel-Fassade. Außerdem gibt es ein spezielles Außenjalousie-System, das sich automatisch nach dem Stand der Sonne richtet und so die Temperatur in den Räumen regelt. An allen Außenseiten der fünf "Sowwah Square"-Gebäude kommt Edelstahl teilweise in Kombination mit anderen Baustoffen wie Glas zum Einsatz. Dadurch entsteht ein besonders elegantes und hochwertiges Erscheinungsbild. In den vergangenen Wochen fertigte die ThyssenKrupp Nirosta für dieses Projekt insgesamt mehr als 400 Tonnen des Werkstoffs Nirosta 4404 (z. T. mit Leinen-Muster). Die Akquisition des Auftrags sowie dessen Abwicklung erfolgte über die ThyssenKrupp Stainless International. Die globale Vertriebsorganisation des Edelstahl-Herstellers lieferte das Material an die weiterverarbeitenden Firmen in den Vereinigten Arabischen Emiraten und Österreich aus.

"Nach dem Burj Khalifa in Dubai und dem Flughafen in Doha ist Sowwah Square für uns ein weiteres, glänzendes Vorzeigeobjekt im Arabischen Raum", erklärt Gert Weiß, Leiter Produktservice bei der ThyssenKrupp Nirosta. "Diese Beispiele zeigen einmal mehr, welche herausragende Rolle heutzutage Edelstahl bei der Außengestaltung spektakulärer Architektur-Highlights besitzt." Die 2007 begonnenen Bauarbeiten am "Sowwah Square" werden in den kommenden Monaten abgeschlossen. Im nächsten Jahr soll der neue Finanzdistrikt in Abu Dhabi eröffnet werden. Nach den Vorstellungen der Architekten soll das Wirtschaftszentrum einen Mittelpunkt im Nahen Osten bilden sowie einen internationalen Standard in Design und technischer Qualität setzen.

ThyssenKrupp AG

Die ThyssenKrupp Nirosta GmbH ist einer der weltweit führenden Hersteller von nichtrostenden Flacherzeugnissen mit einem breit gefächerten Programm von rostfreien Stählen, Abmessungen und Oberflächen. Das Unternehmen mit Sitz in Krefeld hat Material für viele Wolkenkratzer u. a. das höchste Gebäude der Welt, den Burj Khalifa in Dubai, geliefert. ThyssenKrupp Nirosta ist mit mehreren Standorten in Deutschland vertreten und beschäftigt rund 4.200 Mitarbeiter.

Die ThyssenKrupp Stainless International (Krefeld) unterstützt den Direktvertrieb der Werke ThyssenKrupp Nirosta in Deutschland und ThyssenKrupp Acciai Speciali Terni in Italien. ThyssenKrupp Stainless International verkauft Edelstahl Kalt- und Warmband in alle Marktregionen weltweit, mit Ausnahme Nordamerikas. Das Unternehmen (rund 400 Mitarbeiter) setzt weltweit jährlich etwa 700.000 Tonnen Material ab. ThyssenKrupp Stainless International ist mit Service-Centern in Großbritannien, Frankreich, Spanien, Polen, Ungarn und der Türkei sowie einer Vertriebsgesellschaft in den Beneluxstaaten und einem Lager mit Verarbeitungseinrichtungen in Südchina vertreten. Hinzu kommen Vertriebsbüros in Hongkong, Shanghai, Beijing, Brasilien, Singapur und Vietnam.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.