Texas Instruments vereinfacht das Systemdesign und Layout mit dem branchenweit ersten CAN-Transceiver mit galvanischer Trennung

Der isolierte Transceiver reduziert die Anzahl notwendiger Komponenten in Industrieanwendungen um mindestens die Hälfte

(PresseBox) (Dallas, ) Texas Instruments (TI) (NYSE:TXN) hat heute den ersten Controller-Area Network (CAN)-Transceiver mit galvanischer Trennung vorgestellt. Der ISO1050 vereint TI's innovative CAN- und Isolations-Technologien und reduziert damit die Anzahl der erforderlichen Komponenten um mindestens die Hälfte. Darüber hinaus vereinfacht der Transceiver das Leiterplattendesign bei Produkten der Industrieautomation, Motorsteuerungen und medizinischen Geräten. Dank der um 34 Prozent verkürzten Loop-Zeit können beim Design längere Netzwerkkabel eingesetzt werden als bei anderen gebräuchlichen CAN-Lösungen mit galvanischer Trennung. Weitere Produktdetails und Hinweise zur Bestellung von Mustern finden Sie unter www.ti.com/iso1050-prde.

Der ISO1050 reduziert den Stromverbrauch auf Systemebene im Vergleich zu Lösungen mit galvanisch getrennten Optokopplern um 38 Prozent. In Hochspannungsanwendungen, die eine besonders dichte Bestückung erfordern, lässt sich der Platzbedarf auf dem Board mit dem nur 6,1 mm breiten Gehäuse um 30 Prozent reduzieren. Dank der extrem niedrigen elektromagnetischen Abstrahlung (EME) unterstützt der Baustein auch empfindliche analoge Anwendungen wie beispielsweise Industriesensoren.

"Unsere Kunden stehen vor der Herausforderung, immer komplexere Industriesysteme mit immer geringerem Platzbedarf entwickeln zu müssen", erklärt Art George, Senior Vice President des Geschäftsbereichs High-Performance Analog bei Texas Instruments. "Die Einchip-CAN-Lösung ISO1050 mit galvanischer Trennung vereinfacht das Systemdesign und ermöglicht es Entwicklern, Komponenten einzusparen und Produkte schneller auf den Markt zu bringen."

Weitere Eigenschaften und Vorteile

- Die kapazitive Technologie der TI-Isolatoren sorgt für eine galvanische Trennung bis zu 4000 V und eine Lebensdauer von über 25 Jahren.
- Erfüllt die Vorgaben der ISO 11898-Norm
- Erfüllt die Anforderungen an das Zeitverhalten von DeviceNet und CAN
- Dank des umfassenden Temperaturbereichs von -55 °C bis 105 °C werden die Bausteine den Anforderungen verschiedenster Industrieanwendungen gerecht.
- Kunden können die Markteinführung mithilfe kompatibler TI-Bausteine beschleunigen, darunter beispielsweise Gleichspannungswandler (DCR010505) und die Mikrocontroller der Serien Piccolo(TM) , DelfinoTM und Stellaris®.

Verfügbarkeit und Preise

Der ISO1050 ist ab sofort im 8-Pin-DUB-Gehäuse erhältlich. Eine 16-PIN-SOIC-Version wird Ende des vierten Quartals 2009 verfügbar sein. Der empfohlene Verkaufspreis beträgt $ 1,55 bei Abnahme von jeweils 1.000 Stück.

Weitere Informationen zum Isolation-Portfolio von TI finden Sie auf den folgenden Webseiten:

- Bestellung von Mustern und Evaluierungsmodulen zum ISO1050: www.ti.com/iso1050-prde
- Komplettes Schnittstellen-Portfolio von TI und Selection Guide: www.ti.com/interface-pr
- Austausch mit Kollegen in den Foren der TI E2E-Online-Community: http://www.ti.com/e2e-pr.

Texas Instruments Deutschland GmbH

Texas Instruments (NYSE: TXN) unterstützt seine Kunden dabei, Herausforderungen intelligent zu lösen und neue elektronische Anwendungen u. a. in den Bereichen Gesundheit, Sicherheit, Umwelt und Unterhaltung zu entwickeln. Als global tätiges Halbleiterunternehmen mit Fertigungs-, Entwicklungs- bzw. Vertriebsstandorten in mehr als 30 Ländern bietet TI seinen Kunden innovative Lösungen für die Zukunft. Weitere Informationen finden Sie unter www.ti.com.

Marken

Alle Marken und eingetragenen Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.