TI stellt neue Generation von Point-of-Load Plugin-Modulen mit extrem schnellem Einschwingverhalten vor

Hochleistungsfähige DC/DC-Wandler reduzieren die erforderliche Kapazität der Glättungskondensatoren um den Faktor 8 bei 50 Prozent weniger Grundfläche

(PresseBox) (Dallas, ) Texas Instruments Incorporated (TI) (NYSE: TXN) stellte heute eine Familie nicht-isolierter Plug-In-Stromversorgungsmodule vor, die dank einer neuartigen Technologie ein extrem schnelles Einschwingverhalten besitzen und wesentlich kleinere Ausgangskondensatoren benötigen. Bei einer verbesserten Genauigkeit der Ausgangsspannung von 1,5 Prozent bieten die neuen Point-of-Load-Module höhere Leistung bei kleineren Gehäuseabmessungen. Dadurch eignen sie sich für die Entwicklung von 3G-Mobilfunk-Infrastruktur-, Netzwerk- und Kommunikationssystemen, die mit modernen DSPs, FPGAs, ASICs und Mikroprozessoren bestückt sind. Weitere Informationen sind im Internet unter www.ti.com/sc05226 verfügbar.

„Die Designer moderner Highend-Kommunikationssysteme arbeiten ständig an neuen Systemen mit komplexeren Anforderungen an die Stromversorgung, die neben neuen Funktionen auch niedrigere Core-Spannungen unterstützen müssen“, sagte Steve Anderson, Director der Plugin-Moduls Gruppe von TI. „Texas Instruments erfüllt diese Herausforderungen konsequent mit neuen Generationen hochmoderner Plugin-Module, in die unsere Erfahrung mit Fertigungsprozessen und Stromversorgungssystemen ebenso einfließt wie unsere Kenntnis der zukünftigen Stromversorgungsanforderungen von Systemen der digitalen Signalverarbeitung.“
Als Erweiterung der beliebten PTH-Modulreihe von TI wird die neue T2-Serie Point-of-Load-Module die Gleichspannungswandlung über einen breiten Eingangsspannungsbereich von 4,5 bis 14 Volt unterstützen und sich dank einstellbarer Ausgangsspannungen bis hinab zu 0,7 V bei Ausgangsströmen bis zu 50 A ideal für IBA-Applikationen (Intermediate Bus Architecture) eignen. Die Stromversorgungsmodule bieten verschiedene herausragende Eigenschaften, die den Flächenbedarf der Stromversorgungslösung gegenüber früheren Bausteingenerationen von TI um insgesamt bis zu 50 Prozent reduzieren.

Schnelleres Einschwingverhalten und kleinere Ausgangskondensatoren
Moderne Prozessorplattformen wie beispielsweise der neueste Gigahertz-DSP TMS320TCI6482 von TI für 3G wireless base stations erfordert ein extrem schnelles Einschwingverhalten, um eine hohe Systemleistung zu gewährleisten. Um bestimmte Vorgaben hinsichtlich des Einschwingverhaltens zu erreichen, benötigen die meisten Stromversorgungssysteme großvolumige Kondensatoren mit einer Kapazität von mehreren tausend Mikrofarad. Selbst hochwertige kompakte Kondensatoren können dabei größer sein als die reine Stromversorgung. Sie benötigen Platz, der nicht immer eingeplant oder verfügbar ist.

Die T2-Stromversorgungsmodule arbeiten mit der innovativen TurboTrans™ Technologie. Diese erlaubt es den Entwicklern, das dynamische Verhalten der Module mithilfe eines einzigen externen Widerstandes auf bestimmte Lastwechselanforderungen zu optimieren. Dadurch lässt sich letztlich ein schnelleres Einschwingverhalten mit 40 Prozent geringerer Ausgangsspannungsabweichung und einer um den Faktor fünf bis acht reduzierten Kapazität der Ausgangskondensatoren erreichen. Darüber hinaus ergibt sich auch eine Verbesserung der Systemstabilität, wenn Polymer-Tantal-Kondensatoren oder keramische Kondensatoren mit sehr geringem ESR eingesetzt werden.

Höhere Leistung und größere Design-Flexibilität
Neben der TurboTrans-Technologie verfügen die T2-Module über eine innovative SmartSync-Funktion, mit der Entwickler die Schaltfrequenzen mehrerer T2-Bausteine synchronisieren können, um dadurch den Wirkungsgrad der Stromversorgung zu maximieren und die elektromagnetischen Störungen zu minimieren. Mit externer Beschaltung ermöglicht SmartSync zudem die phasenversetzte Synchronisation mit verschiedene Phasenwinkeln, was zum Ausgleich der Quellenbelastung beiträgt und die Minimierung der Eingangskondensatorkapazität erlaubt. Die Synchronisation der Schaltfrequenzen vereinfacht das Herausfiltern elektromagnetischer Störungen und verhindert das Auftreten von Schwebungsfrequenzen.

Ein weiteres Merkmal der T2-Module ist zudem die proprietäre TI Auto-Track™ Sequenzing-Technologie, mit der sich mehrere Module ohne externe Beschaltung in einer vorgegebenen Reihenfolge und mit einer vorgegebenen Kurvenform ein- und ausschalten lassen. Mit der einzigartigen Auto-Track-Sequenzing-Funktion folgt die Ausgangsspannung der Power-Module einer beliebigen externen Steuerspannung oder aber der Ausgangsspannung anderer Module. Das fortschrittliche Design der T2 Module erlaubt zudem deren Einsatz unter „Pre-Charged“- oder „Pre-Biased“- Last-Bedingungen.

Preise und Verfügbarkeit
Die T2-Power-Module sind ab sofort in Mustermengen erhältlich. TI nimmt derzeit Bestellungen für die Serienfertigung an. Die Preise je Modul beginnen ab 7.90 US$ bei Abnahme von 1.000 Stück. Die nachstehende Tabelle enthält eine komplette Übersicht aller Power-Module der T2-Familie. Evaluierungsmodule. Applikationsberichte und das neue Online-Auswahltool für Power-Management-Produkte sind auf power.ti.com verfügbar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.