transpower im Dialog: Infoabende zur Stromleitung von Wahle nach Mecklar

Raumordnungsverfahren eröffnet

(PresseBox) (Bayreuth, ) Das Raumordnungsverfahren für die Leitung zwischen den Umspannwerken Wahle (Landkreis Peine) und Mecklar (Landkreis Hersfeld-Rotenburg) wurde diese Woche von den zuständigen Genehmigungsbehörden in Niedersachsen und Hessen eingeleitet. transpower bringt etwa 650 Kilometer Trassenvarianten in das Verfahren ein. In Niedersachsen werden fünf Hauptvarianten in einem detaillierten Variantenvergleich untersucht, in Hessen sind es zwei Hauptvarianten. Die Genehmigungsunterlagen werden ab 7. Juni im Internet unter www.rov-wahle-mecklar-online.de veröffentlicht.

In dem Verfahren werden die Träger öffentlicher Belange, das sind v. a. die Gemeinden und Kreise, beteiligt. Ihre Stellungnahmen werden im Verfahren an Erörterungsterminen diskutiert. Neben diesen nicht öffentlichen Terminen bietet transpower Informationsveranstaltungen für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger an.

transpower lädt Anwohner zu acht Informationsabenden in Niedersachsen und Hessen ein. In Gesprächen mit Bürgerinnen und Bürgern wollen wir Anliegen und Fragen zur geplanten Leitung behandeln. Die Infoabende ermöglichen außerdem Einsicht in die Planungsunterlagen auch außerhalb der Öffnungszeiten der Gemeinden und persönliche Erläuterungen zum Projekt.

Die Veranstaltungen finden an folgenden Tagen jeweils um 19.00 Uhr statt:

Montag, 14.6.10
-Melsungen: Melsunger Kulturfabrik
-Meißner: Bürgerhaus Meißner-Abterode (Sporthalle)

Dienstag, 15.6.10
-Delligsen: Delligser Festsaal
-Bockenem: Hotel/Wirtshaus Sauer

Mittwoch, 16.6.10
-Northeim: Stadthalle Northeim
-Göttingen: Mensa am Wilhelmsplatz "Alter Kinosaal"

Donnerstag, 17.6.10
-Vechelde: Gaststätte "Zum Holzwurm"
-Elbe: Bürgerschänke Groß Elbe

Raumordnungsverfahren

Im Raumordnungsverfahren wird die Vereinbarkeit der geplanten Höchstspannungsleitung mit den Zielen und Grundsätzen der Raumordnung geprüft. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Themen Immissionsschutz und Siedlungsentwicklung, Natur- und Landschaftsschutz sowie Freiraumnutzung und Erholung gelegt. Des Weiteren bestimmten insbesondere die Bündelung mit bereits bestehenden Freileitungen, Verkehrswegen oder anderen liniengebundenen Infrastruktureinrichtungen die Entwicklung der Planungskorridore, mit dem Ziel, die neue Trasse weitestgehend an vorhandene Infrastruktur anzulehnen. Im Laufe des Verfahrens werden die betroffenen Kreise und Kommunen und weitere so genannte Träger öffentlicher Belange sowie anerkannte Verbände beteiligt. Möchten Privatpersonen in dem Raumordnungsverfahren Einfluss nehmen oder ihre Belange einbringen, haben sie Gelegenheit, sich schriftlich bei den Gemeinden zu äußern. Die eigentliche Genehmigung der Leitung erfolgt erst im anschließenden Planfeststellungsverfahren, das auch eine direkte Beteiligung von Privatpersonen vorsieht.

Ziel ist es, im Dialog mit Planungsbehörden und der Region eine Planung zu entwickeln, die Eingriffe in Natur und Landschaft minimiert.

Hintergrund

Der Neubau der etwa 190 Kilometer langen Leitung ist erforderlich, um den an den Küsten erzeugten Strom aus Windenergieanlagen in Verbrauchsschwerpunkte in Deutschland zu transportieren. Die Notwendigkeit wurde im Bedarfsplan des im August 2009 verabschiedeten Energieleitungsausbaugesetzes (EnLAG) festgeschrieben. Das EnLAG benennt 24 Projekte, darunter Wahle - Mecklar, die vor allem zur Integration der Windenergie ins deutsche Stromnetz erforderlich sind.

Mehr unter: www.transpower-netzausbau.de

TenneT TSO GmbH

transpower ist als unabhängiger Netzbetreiber mit rund 750 Mitarbeitern für den Betrieb, die Instandhaltung und die weitere Entwicklung des Stromübertragungsnetzes der Spannungsebenen 220 kV und 380 kV in großen Teilen Deutschlands verantwortlich. Das Unternehmen steht für einen ebenso sicheren wie fairen Zugang aller Marktteilnehmer zum Höchstspannungsnetz. Mit rund 10.700 Kilometern 220- und 380kV-Leitungen von der Grenze Dänemarks bis zu den Alpen versorgt transpower auf rund 40 Prozent der Fläche Deutschlands mittelbar durch weiterverteilende Energieversorger mehr als 20 Millionen Menschen mit Strom.

transpower ist die Tochter des niederländischen Übertragungsnetzbetreibers TenneT B.V.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.