LON bietet Industrie viele Vorteile und hohen Nutzen

LON auf der Hannover Messe

(PresseBox) (Aachen, ) Auch 2006 ist die LON-Community auf der Hannover Messe (24. bis 28. April) vertreten. Der LON-Gemeinschaftsstand (Halle 9, H05) steht unter dem Motto „Vernetzte Systeme der Gebäude- und Produktionsautomation“ und ist Teil der Fachmesse „Industrial Building Automation“. Der Messebesucher erhält umfangreiche und fundierte Informationen über Anwendungen und Nutzen von LON für die Industrie. Ein weiteres Schwerpunktthema des Standes ist das Projekt SAFETYLON. SAFETYLON schafft die Voraussetzungen, die LON-Technologie auch in sicherheitsgerichteten Systeme gemäß IEC 61508 einzusetzen.

Die neue Fachmesse Industrial Building Automation auf der Hannover Messe thematisiert die zunehmende Vernetzung von industrieller Produktions- und Gebäudeautomation. Fertigungs-, Prozess- und Industriegebäudeautomation greifen künftig noch mehr ineinander, und gerade hier wächst der Bedarf an vernetzten Systemen.

Lösungen für die Industrie

Die LON-Community zeigt in Hannover ebenso einfache wie effektive Lösungsansätze zur Verknüpfung von Gebäude- und Produktionsautomation sowie Lösungen für die Energie- und Versorgungswirtschaft. LON bietet für Anwendungen in der Industrie eine Vielfalt von Vorteilen und Chancen. Einsatzmöglichkeiten sind unter anderem Energiemanagement, Störungsmeldung, Steuerung der Ver- und Entsorgung von Wasser, Gas und anderen Stoffen, Betriebs- und Qualitätsdatenerfassung, Transport und Logistik, Überwachung der Luftqualität, Arbeitsplatz- und Objektsicherheit sowie Integration von Produktions- und Automatisierungsdaten.

SAFETYLON macht LON fit für sicherheitsgerichtete Anwendungen

Im industriellen Bereich gibt es bereits seit Jahren sicherheitsgerichtete Feldbussysteme. Auch in der Gebäudeautomation werden sicherheitsrelevante Anwendungen wie beispielsweise Entrauchungssysteme oder Fluchttürsteuerungen realisiert. Allerdings basiert die verwendete Technik nicht auf den marktführenden Systemen wie LON, KNX oder BACnet. Mit SAFETYLON wird LON die erste dieser Technologien sein, die eine sicherheitsgerichtete, zugelassene, offene und interoperable Lösung gemäß IEC 61508 anbietet.

Vortragsprogramm ergänzt Präsentation

Im Forum Industrial Building Automation & Clean Production auf der Hannover Messe diskutieren Experten über aktuelle Themen und Trends der Automatisierungstechnik für Industriegebäude und Produktionsanlagen sowie über die Expansion der Reinraumtechnik in neue Branchen und Anwendungsbereiche. Die LON-Community wird mit mehreren Beiträgen an dem Forum teilnehmen.

(Aktuelle Informationen über Messeauftritte der LON Nutzer Organisation und ihrer Arbeitskreise sowie über weitere Veranstaltungen rund um LON finden sie auf der LNO Website www.lno.de.)


Über LON

Die LON Technologie – mit ANSI/EIA-709.x und EIA-852 standardisiert sowie als EN14908 in das europäische Normenwerk übernommen – ermöglicht den neutralen Informationsaustausch zwischen Anlagen und Geräten von verschiedensten Herstellern und unabhängig von den Anwendungen. Die LON Technologie ermöglicht somit eine einheitliche Betrachtung der unterschiedlichsten Anwendungen und das Ausnutzen von Synergieeffekten zwischen diesen.

Über die LNO

Die LON Nutzer Organisation e.V. (LNO) versteht sich als Interessenvereinigung aller Anwender und Entwickler rund um LON im deutschsprachigen Raum. Ziele sind die Durchsetzung der LON Technologie in der Automatisierungs-, Gebäude-, Gastronomie-, Prozess- und Umwelttechnik, der Informationsaustausch über Produkte und Entwicklungen, gemeinsames Marketing und Interessenvertretung in Politik und Verbänden. Die LNO wurde 1993 gegründet. Sie zählt zurzeit rund 150 Mitglieder, wovon jeweils ein Viertel auf Großkonzerne, Mittelständler, Ingenieurbüros und Forschungsinstitute entfällt.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der LNO, Theaterstr. 74, 52062 Aachen, Tel.: 0241–88970–36, Fax: 0241–88970–42, E-Mail office@lno.de, www.lno.de.

TEMA Technologie Marketing AG

Die TEMA Technologie Marketing AG mit Hauptsitz in Aachen ist seit der Gründung 1994 ein Marketingdienstleister für den Mittelstand. Kernkompetenzen sind Marktforschung, Pressearbeit (Online/Offline), Werbung, Event Management und Business Development. Alleinstellung ist die Konzentration auf Technologie und entsprechend ausgebildete Mitarbeiter sowie die Internationalität: Die zurzeit mehr als 50 Mitarbeiter an den Standorten Aachen, Berlin, Dortmund, Paris und Peking repräsentieren 13 Muttersprachen. Zu den Kunden der TEMA gehören die DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt), Kieback&Peter, Echelon in USA, die TÜV Akademie, Takeda Pharma, Forschungszentrum Jülich und Dürr. TEMA verlegt zurzeit sechs technische Zeitschriften, veranstaltet jährlich mehrere internationale Kongresse und Spezialmessen und fungiert als ausgelagerte Marketingabteilung von etwa 30 Unternehmen, überwiegend großen Mittelständlern. Weitere Informationen über TEMA: www.tema.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.