VoIP - wie es funktioniert und worauf man achten sollte

(PresseBox) (Berlin, ) Internettelefonie oder Voice over IP (VoIP) ist in aller Munde. Dies ist für das Onlinemagazin www.teltarif.de Grund genug, auf die wichtigen Fragen für Einsteiger einzugehen und den richtigen Einstieg in die neue Technologie zu erläutern.

"Für all diejenigen, die VoIP einfach mal testen, dafür aber nicht viel Geld ausgeben wollen, ist die Nutzung einer Software-Lösung die richtige Wahl", rät Martin Müller vom Internetmagazin www.teltarif.de . Anbieter wie sipgate, GMX oder Skype bieten Software an, die es ermöglichen, über den PC zu telefonieren. Ist die Software auf dem Rechner installiert und ein Benutzerkonto angelegt und eingerichtet, braucht man nur noch ein Headset. Dieses ist in jedem Elektro-Markt für ein paar Euro erhältlich. Nutzt der Kunde einen Laptop, ist er damit sogar mobil. Einzige Voraussetzung für VoIP ist eine bestehende Breitband-Internetverbindung.
"Für die dauerhafte Nutzung von VoIP empfiehlt sich die Hardware-Variante", lautet ein weiterer Rat von Müller. Hierzu benötigt man je nach bestehendem Internetanschluss und Hardwareausstattung unterschiedliche zusätzliche Geräte. Dies kann ein IP-Telefon sein, welches ausschließlich für die Internettelefonie geeignet ist, oder aber ein herkömmliches Analogtelefon, das über einen Adapter angeschlossen wird. Die Kosten für den sogenannten ATA-Adapter hängen von verschiedenen Faktoren ab. So koset beispielsweise die Fritz!Box Fon WLAN 7050 im freien Handel zwischen 170 und 250 Euro. Über einen DSL- und VoIP-Provider sind es in Verbindung mit einem Jahresvertrag lediglich 30 bis 100 Euro.
Fehlt nur noch der richtige Tarif des benutzten Anschlusses. Hier sollte man sich im Vorfeld Gedanken machen, wie häufig pro Monat telefoniert wird und vor allem wohin. Diese Einschätzung hilft dann bei der Wahl des richtigen Tarifes. Sinnvoll ist in jedem Fall eine Flatrate für den Anschluss an das Breitbandinternet (meist DSL), wenn
man häufig via VoIP telefonieren will. "Bei einigen Anbietern gibt es zudem die aus dem Mobilfunk bekannten Minutenpakete. Diese rechnen sich aber nur bei voller Ausnutzung. Bei Mehr- oder Minderverbrauch kann es allerdings auch deutlich teurer werden", warnt Müller.

Alle Details zum richtigen Einstieg in die Internettelefonie finden Sie im Beitrag unter http://www.teltarif.de/voip-einstieg . Die aus Festnetz und Mobilfunk gewohnten Tarifrechner findet man für VoIP unter http://www.teltarif.de/voiprechner und http://www.teltarif.de/voipanschlussrechner . Letzterer zeigt all jene Anbieter, die VoIP und Breitband-Anschluss aus einer Hand anbieten.

teltarif.de Onlineverlag GmbH

teltarif.de ist bereits seit Beginn der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes 1998 einer der führenden unabhängigen Informationsdienstleister und Vergleicher
(Quelle: IVW, August 2008). Neben tagesaktuellen News und zahlreichen Ratgebern informiert zudem ein wöchentlicher, kostenloser E-Mail-Newsletter über das Geschehen auf dem Telekommunikationsmarkt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.