Vorsicht bei ähnlich lautenden Call-by-Call-Nummern: Verwechseln kann teuer werden

Fehlende Tarifansage gibt mitunter Hinweis auf eine falsche Vorwahl

(PresseBox) (Berlin, ) Auch wenn es immer mehr Flatrates gibt: Kunden der Telekom Deutschland können mit Call by Call, also der Nutzung einer Sparvorwahl, nach wie vor viel Geld sparen. Insbesondere Gespräche ins Ausland oder in die Mobilfunknetze lassen sich deutlich im Preis senken, denn sie sind von einer Flatrate in der Regel nicht abgedeckt. "Verbraucher sollten bei der Callby-Call-Nutzung im Hinterkopf haben, dass sich einige Sparvorwahlen sehr ähnlich sind - etwa die 010011 und die 01011. Vertippen kann hier teuer werden, denn die Preise unterscheiden sich zum Teil erheblich", sagt Thorsten Neuhetzki vom Onlinemagazin http://www.teltarif.de. So kostet ein Gespräch ins Ausland mit der 010011 oft weniger als 1 Cent pro Minute, während bei der 01011 hohe 1,79 Euro pro Minute anfallen. Ähnlich sieht es bei den Vorwahlen 010018 und 01018 aus.

Es gilt also nicht nur, vor jedem Gespräch die günstigste Nummer herauszusuchen, sondern auch beim Wählen aufzupassen. Neuhetzki hat dazu einen weiteren Tipp: "Wenn unerwartet keine Tarifansage erfolgt, kann das ein Zeichen für die falsche Nummer sein. In dem Fall gilt es, lieber aufzulegen und die Vorwahl noch einmal zu überprüfen." Außerdem wichtig: Nicht nur auf das richtige Eintippen der Vorwahl achten, sondern auch auf das Anrufziel. Denn ein Anbieter, der beispielsweise günstige Konditionen für Telefonate ins Festnetz bietet, ist nicht unbedingt auch der günstigste für Gespräche in die Mobilfunknetze.

Gerade bei Telefonaten ins Ausland unterscheiden sich die Preise hier oftmals deutlich.

Details unter: http://www.teltarif.de/call-by-call-vorwahl Günstige Callby-Call-Vorwahlen unter: http://www.teltarif.de/tarifrechner

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.