Handy-Irrtümer aufgedeckt: Prepaid ist günstig, 1-Euro-Handys nicht

Achtung: Flatrates bieten nur begrenzte Kostenkontrolle

(PresseBox) (Berlin, ) In den vergangenen Jahren hat sich auf dem Mobilfunkmarkt einiges getan. Neue Tarifmodelle und stark gesunkene Preise bieten dem Kunden erhebliches Sparpotential - vorausgesetzt, er passt seinen Tarif an sein Nutzungsverhalten an und räumt dabei mit einigen Vorurteilen und Irrtümern auf. Verbreitet ist beispielsweise nach wie vor die Ansicht, dass Prepaid-Tarife teuer und umständlich sind. "Viele Prepaid-Discounter bieten Minuten- und SMS-Preise von 9 Cent, einige sind auch noch günstiger. Damit lohnen sie sich längst nicht mehr nur für Wenignutzer, sondern auch für Normal- und mitunter sogar für Vieltelefonierer", sagt Rafaela Möhl vom Onlinemagazin www.teltarif.de. Zudem kommen sie ohne Mindestlaufzeit und Grundgebühren aus. Auch das Aufladen des Guthabens erfordert nicht mehr zwingend den Gang zur Tankstelle. Häufig ist es bequem online oder über eine entsprechende Hotline möglich.

Zwar haben Laufzeitverträge auch ihre Vorteile, etwa eine größere Auswahl an Optionen oder die Möglichkeit einer zusätzlichen Festnetznummer. Doch Vorsicht: Entgegen der landläufigen Meinung zählt das 1-Euro-Handy oft nicht zu diesen Vorteilen. "Wer zu seinem Vertrag ein vergünstigtes Handy bekommt, zahlt eine erhöhte monatliche Grundgebühr. Daher ist es umgerechnet auf 24 Monate oft preiswerter, das Handy separat zu kaufen und es mit einer Prepaid-Karte zu nutzen", so Möhl. In keinem Fall sollte das 1-Euro-Gerät alleiniger Grund für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragsverlängerung sein.

Ein weiterer Irrtum wird häufig durch die Werbung vermittelt: Flatrates bieten volle Kostenkontrolle. "Eine Flatrate deckt immer nur bestimmte Leistungen ab. Häufig sind zum Beispiel nur Gespräche ins Festnetz und ins eigene Netz enthalten. Gespräche in andere Mobilfunknetze oder auch SMS kosten dann extra", so Möhl. Bei der Wahl eines neuen Mobilfunktarifs sollte man sich also gut überlegen, wie man ihn nutzen will und auch das Kleingedruckte in den Unterlagen genau lesen.

Weitere Handy-Irrtümer unter: www.teltarif.de/handy-irrtuemer

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.