CeBIT 2009: Großes Besucherinteresse an T-City-Rundgängen

(PresseBox) (Hannover, ) Die Resonanz auf die T-City-Rundgänge über den Stand der Deutschen Telekom während der CeBIT 2009 übertrifft alle Erwartungen: Nahezu pausenlos waren die beiden T-City-Botschafter, Markus Hartmann und Michael Lovecchio, im Einsatz, um Gruppen und Einzelpersonen zu den T-City Exponaten zu führen.

Besucher sind von der Idee "T-City" begeistert

"Wir werden regelrecht überrollt von Besuchern, die sich über die T-City Friedrichshafen und die verschiedenen Projekte dort informieren möchten", so Markus Hartmann. "Die internationalen Rundgang-Teilnehmer kommen aus ganz unterschiedlichen Branchen." Auch Michael Lovecchio freut sich über das positive Feedback: "Die Idee der 'T-City' begeistert die Leute. Sie sind fasziniert von den Möglichkeiten, die die moderne Breitband-Infrastruktur den Bürgern und Unternehmen in Friedrichshafen bietet." Auch Prominenz hat bereits am T-City-Rundgang teilgenommen: Unter anderem gehörten Dr. Bernhard Rohleder, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM), sowie Friedrich Fuß, Bereichsvorstand Technik T-Home, zu den interessierten Besuchern.

Smart Metering und Paper, Pen & Phone im Fokus des Interesses

Auf besonders großes Interesse stößt das Thema "Smart Metering", eine Lösung zur Fernablesung von Stromzählern, die in Friedrichshafen gemeinsam mit den Technischen Werken entwickelt wurde. Sie wird aktuell von rund 200 Kunden in Friedrichshafen getestet. Das Besondere: Die Stromkunden können ihren Energieverbrauch im Internet verfolgen, erkennen Stromfresser im Haushalt und können somit ihre persönliche Energiebilanz verbessern. Auf der Messe ebenfalls heiß begehrt ist der so genannte P3- Kugelschreiber (P3 steht für Paper, Pen & Phone). Mit diesem High-Tech-Stift lassen sich handgeschriebene Informationen direkt an die IT-Systeme eines Unternehmens übermitteln. Paper, Pen & Phone ist daher vor allem für Unternehmen interessant, die viel mit Verträgen oder Formularen arbeiten. "Das Tolle ist, dass unsere Besucher sich nicht nur über die Lösung informieren, sondern direkt Szenarien entwickeln, wie sich P3 am besten in ihrem eigenen Unternehmen einsetzen ließe", so Markus Hartmann.

T-City Friedrichshafen. Wir leben Zukunft.

T-City ist die gemeinsame Zukunftswerkstatt von Friedrichshafen und der Deutschen Telekom. Die Stadt am Bodensee hatte sich in einem Wettbewerb gegen 51 Bewerber durchgesetzt und wurde im Februar 2007 zur T-City gekürt. Unter dem Slogan "T-City Friedrichshafen. Wir leben Zukunft" setzen sich beide Partner in einer weltweit einzigartigen Kooperation dafür ein, die Welt von morgen erlebbar zu machen. Zum ersten Mal arbeiten Bürger, Unternehmen, Schulen, Wissenschaft und Medizin sowie die Stadtverwaltung an innovativen Anwendungen für den Alltag - gemeinsam in ihrer und für ihre Stadt. Mit Hilfe modernster Informations- und Kommunikationstechnologie und ausgezeichneter Ideen will T-City das tägliche Leben für Einheimische wie Touristen, Jüngere wie Ältere, Lehrer wie Studenten, Verwaltungsfachleute wie Unternehmer erleichtern und einen spürbaren Nutzen in allen Lebensbereichen schaffen. Bis zum Jahr 2012 wird in T-City Friedrichshafen gezeigt, wie moderne Informations- und Kommunikationstechnologie die Lebens- und Standortqualität einer Stadt steigert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.