Ausgezeichnetes Outsourcing: DLR und T-Systems gewinnen Innovationspreis Public Private Partnership

Zehnjähriges Erfolgsprojekt prämiert / Komplettes IKT-Outsourcing im Wissenschaftsbereich / PPP zum leistungsfähigen Spezialdienstleister weiterentwickelt

(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und T-Systems haben für ihre zehnjährige Outsourcing-Partnerschaft im IKT-Bereich den Innovationspreis Public Private Partnership 2010 erhalten. Der Preis wird jährlich vom Bundesverband Public Private Partnership und dem Behörden Spiegel vergeben. Er berücksichtigt neben dem Faktor Innovation auch Kriterien wie Wirtschaftlichkeit, Effizienz und angemessene Risikoverteilung zwischen den Partnern.

Komplettes IKT-Outsourcing im Wissenschaftsbereich

Das prämierte Outsourcing-Projekt von DLR und T-Systems startete 1999 mit der Gründung eines Joint Ventures, in welches die Partner ihre jeweiligen Stärken einbrachten. Langfristiges Ziel war es, beim DLR ein komplettes Outsourcing von Informationstechnologie und Telekommunikation durchzuführen und dadurch das Forschungszentrum bei der Fokussierung auf die Kernaufgaben für Luft- und Raumfahrt zu unterstützen. Außerdem sollten weitere Kunden aus dem Wissenschaftsbereich gewonnen werden. 2008 überführten die Partner das Joint Venture in ein privatwirtschaftliches Unternehmen. Das war eine Gründungsauflage der Politik.

Leistungsfähiger Dienstleistungsspezialist

Größter Kunde der T-Systems Solutions for Research (SfR) ist nach wie vor das DLR, das nach einer europaweiten Ausschreibung 2009 für weitere fünf Jahre alle IT-Basisdienstleistungen von der T-Systems-Tochter bezieht. Dazu gehören unter anderem Weiterentwicklung, Aufbau, Betrieb und Betreuung von Rechnern, Kommunikationsinfrastrukturen und Anwendungssystemen sowie Beratungsleistungen. Das Spektrum reicht vom Telefon über standardisierte oder hoch spezialisierte IT-Arbeitsplätze bis zum Supercomputer oder Grid-Computing. Zu den Kunden der T-Systems SfR zählen auch Institutionen der Fraunhofer Gesellschaft, der Max-Planck Gesellschaft und der Helmholtz-Gemeinschaft, die Universität Stuttgart, der Deutsche Wetterdienst sowie die Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit mbH. Die breite Kundenbasis und ein kooperatives Zusammenarbeitsmodell mit dem Telekom-Konzern ermöglichen es dem Dienstleister, durch Skaleneffekte die Betriebskosten zu senken sowie die Qualität zu steigern, und dies bei attraktiven Konditionen.

Wirtschaftlich interessante Alternative

"Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt bezieht heute alle IT-Basisdienstleistungen konsequent extern und ist damit Vorreiter auf dem Gebiet des modernen IT-Sourcings für Forschungseinrichtungen", sagt Dr. Hans-Joachim Popp, IT-Manager und Chief Information Officer (CIO) des DLR. "Dieses Ziel haben wir durch eine gemeinschaftliche, strategische und nachhaltige Vorgehensweise erreicht. Der Innovationspreis ist eine Bestätigung dafür und eine Anerkennung, über die wir uns sehr freuen", so Popp weiter.

"Partnerschaften zwischen öffentlicher Hand und Wirtschaftsunternehmen funktionieren auch im IT-Bereich, wenn man gemeinsame Ziele verfolgt und vernünftige Rahmenbedingungen setzt", ergänzt Jürgen Aumayer, Vorsitzender der Geschäftsführung der T-Systems SfR. "Außerdem haben wir bewiesen, dass das Outsourcing von IT- und Netzinfrastrukturen selbst in hoch spezialisierten Anwendungsfeldern die wirtschaftlich interessantere Alternative sein kann. Der Innovationspreis hat unsere Erfolgsgeschichte um ein neues Kapitel bereichert."

Über T-Systems

Mit einer weltumspannenden Infrastruktur aus Rechenzentren und Netzen betreibt T-Systems die Informations- und Kommunikationstechnik (engl. kurz ICT) für multinationale Konzerne und öffentliche Institutionen. Auf dieser Basis bietet die Großkundensparte der Deutschen Telekom integrierte Lösungen für die vernetzte Zukunft von Wirtschaft und Gesellschaft. Rund 45.300 Mitarbeiter verknüpfen bei T-Systems Branchenkompetenz mit ICT-Innovationen, um Kunden in aller Welt spürbaren Mehrwert für ihr Kerngeschäft zu schaffen. Im Geschäftsjahr 2009 erzielte die Großkundensparte einen Umsatz von rund 8,8 Milliarden Euro.

Über das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Das DLR ist das nationale Forschungszentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raumfahrt. Seine umfangreichen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in Luftfahrt, Raumfahrt, Verkehr und Energie sind in nationale und internationale Kooperationen eingebunden. Über die eigene Forschung hinaus ist das DLR als Raumfahrt-Agentur im Auftrag der Bundesregierung für die Planung und Umsetzung der deutschen Raumfahrtaktivitäten sowie für die internationale Interessenswahrnehmung zuständig. Das DLR fungiert als Dachorganisation für den national größten Projektträger.

In den 13 Standorten Köln (Sitz des Vorstands), Berlin, Bonn, Braunschweig, Bremen, Göttingen, Hamburg, Lampoldshausen, Neustrelitz, Oberpfaffenhofen, Stuttgart, Trauen und Weilheim beschäftigt das DLR circa 6.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das DLR unterhält Büros in Brüssel, Paris und Washington D.C. Weitere Informationen im Internet unter: www.dlr.de

Telekom Deutschland GmbH

Die Deutsche Telekom ist mit mehr als 151 Millionen Mobilfunkkunden sowie über 38 Millionen Festnetz- und mehr als 15 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit. Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Groß- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in rund 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 260.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2009 erzielte der Konzern einen Umsatz in Höhe von 64,6 Milliarden Euro, davon wurde mehr als die Hälfte außerhalb Deutschlands erwirtschaftet. (Stand 31. Dezember 2009)

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.