Leben in der Stadtlandschaft

Architekten der TU München beteiligen sich an der Architekturwoche A5

(PresseBox) (München, ) Die Stadtregion, jener höchst dynamische Bereich Münchens, in dem die meisten Menschen leben, sich bewegen und auch arbeiten, steht im Mittelpunkt der Fünften Architekturwoche München A5 des BDA Bund Deutscher Architekten in Bayern vom 16. bis 24. Juli. Über "Umbruch. Abbruch. Aufbruch - StadtLandschaft im Wandel" arbeiten und diskutieren auch die Architekten der Technischen Universität München (TUM) im Architekturklub, dem ehemaligen Kaufhaus am Dom, Neuhauser Straße 21, sowie auf Exkursionen an den Rändern der Stadt.

StadtLandschaft - Stadtfilme

16. Juli - 24. Juli, Architekturklub Studierende am Lehrstuhl für Raumkunst der TUM blickten auf die StadtLandschaft zu den Themen "Tradition und Fiktion", "Bewegung und Vernetzung" sowie "Landschaft und Milieu". Ausgewählte Kurzfilme wie "Fuck the Speed", "Grenz(ver)lauf" oder "a beautiful day in the neighborhood" zeigen neue Blicke und Orte auf dem Weg durch die Peripherie.

Ein Beitrag des Lehrstuhls für Raumkunst und Lichtgestaltung, TUM, Prof. Hannelore Deubzer

Ausgangspunkt Endstation

Künstlerische Sichten auf die Ränder der Stadt 16. Juli - 24. Juli, Architekturklub Architekturstudenten entwickeln aus Beobachtetem, Erlebtem und Erhofftem künstlerische Projekte, die Zugänge zu den Teilen der Stadt erschließen, die an Endstationen des öffentlichen Nahverkehrs liegen. "Ausgangspunkt Endstation" transportiert diese künstlerischen Bilder von den Rändern der Stadt quasi als mediales Fernsichtgerät in den Kernbereich. Sie liefern neue Anknüpfungspunkte für eigene Erfahrungen und Erinnerungen.

Ein Beitrag des Lehrstuhls für Bildnerisches Gestalten, TUM, Prof. Tina Haase

StadtLandschaft München

Neue Wahrnehmungen schaffen, begrenzte Ressourcen bündeln 16. Juli - 24. Juli, Architekturklub Der Lehrstuhl für Raumentwicklung der TU München lädt die Besucher der Ar­chitekturwoche ein, die Schätze der Stadtlandschaft zu heben und neuralgische Punkte zu entdecken. Auf einer großen Karte verorten die Besucher ihre persönlichen Einschätzungen. Aus der Summe der individuellen Wahrnehmungen erwächst ein neues Bild der StadtLandschaft.

Ein Beitrag des Lehrstuhls für Raumentwicklung, TUM, Prof. Alain Thierstein

Residential Tower

Wohnhochhäuser im Norden Münchens 16. Juli - 24. Juli, Architekturklub Durch das Flächenwachstum der Städte wird die Diskussion über Wohnhochhäuser wieder in den Mittelpunkt der öffentlichen Diskussion gerückt. Der Lehrstuhl für integriertes Bauen der TUM zeigt die besten aktuellen Studienentwürfe mit Plänen und Modellen, die in dieser Debatte einen wertvollen Beitrag liefern.

Ein Beitrag des Lehrstuhls für Integriertes Bauen, TUM, Prof. Dietrich Fink

Urban Image

16. Juli - 24. Juli, Architekturklub Studierende der Architektur am Lehrstuhl für Städtebau und Regionalplanung der TU München, haben sich der Aufgabe angenommen, Postkarten der Stadt München zu entwickeln. Jenseits der abgegrasten Sujets und Ikonen fanden sie eine eigene Sicht auf unsere Stadt.

Ein Beitrag des Lehrstuhls für Städtebau und Regionalplanung, TUM, Prof. Sophie Wolfrum

Mumbai - Disclosing City

16. Juli - 24. Juli, Architekturgalerie München Die Mumbai Metropolitan Region wird nach heutiger Prognose mit über 28 Millionen Einwohnern eine der größten Metropolre­gionen der Welt sein. Die Ausstellung Mumbai - Disclosing City fokussiert auf wichtige Themen im Transformationsprozess der Stadt. Fotos, erläuternde Texte und Grafiken vermitteln die Inhalte anschaulich und plakativ. Sie erzählen vom Kosmos Mumbai.

Eine Gemeinschaftsproduktion des Lehrstuhls für Städtebau und Regionalplanung der TUM und der Gruppe PK.Odessa.

Stadt im Film

16. Juli, Architekturklub Der Lehrstuhl für Städtebau und Regionalplanung der TUM hat aus unterschiedlichen Lehrveranstaltungen und Semestern Kurzfilme von Architekturstudenten gesammelt, die Überraschendes in den peripheren Räumen der Stadt offenlegen. Die Filme blicken präzise auf Phänomene der gegenwärtigen Stadt. Sie erzählen über die persönliche Wahrnehmung der StadtLandschaft, deren Gebrauch und Geschichten.

Ein Beitrag des Lehrstuhls für Städtebau und Regionalplanung, TUM, Prof. Sophie Wolfrum

"Am Anfang war das Ei"

Der Wissenschaftsstandort Garching - Studentenwohnanlage 17. Juli 10 - 14 Uhr Rundgang über den Forschungscampus Garching, Besichtigung der Studentenwohnanlage Garching (Architekten: Fink + Jocher, München), die 2007 mit dem Deutschen Architekturpreis ausgezeichnet wurde.

Mit Prof. Dietrich Fink, Lehrstuhl für Integriertes Bauen der TUM Treffpunkt: Bahnhof Garching Forschungszentrum, Nördlicher Ausgang, Oberflächenebene Anmeldung (begrenzte Teilnehmerzahl): www.architekturwoche.org <http://www.architekturwoche.org>

StadtLandschaft

17. Juli, 20 Uhr Architekturklub Wenn einer der renommiertesten Vertreter der klassischen Baugestaltung und traditionellen Formensprache auf einen der am meisten umworbenen Newcomer der Planerszene trifft, der mit unorthodoxen Ideen tradierte Elemente mixt und dabei spektakulär Neues entwirft, stehen die Chancen für einen interessanten und kritischen Diskurs zur Entwicklung von Stadt, Region und Landschaft gut. Ein Experte für Raumentwicklung wird sie dabei begleiten.

Mit Prof. Hans Kollhoff und Prof. Alain Thierstein, Lehrstuhl für Raumentwicklung, TUM, sowie Prof. Sophie Wolfrum, Lehrstuhl für Städtebau und Regionalplanung, TUM

Strategien für den öffentlichen Raum

20. Juli, 20 Uhr, Architekturklub Vier international arbeitende Landschaftsarchitekten stellen in kurzen Werkberichten ihre Strategien für den öffentlichen Raum vor und setzen sich in der anschließenden Diskussion mit den unterschiedlichen Formen von Natur als Teil der Stadtkultur auseinander.

Einführung und Moderation: Prof. Regine Keller, Landschaftsarchitektin, TUM

Städtebau als Prozess, Kontinuität durch Transformation

Prof. Ingrid Krau, Buchpräsentation und Lesung 21. Juli, 19 Uhr, Architekturklub 50 Jahre Städtebau in der Bundesrepublik Deutschland - 1960 bis heute - werden zum Essay kondensiert, gewonnen aus dem umfangreichen Fundus an Referaten des Instituts für Städtebau und Wohnungswesen München.

Stadt Machen

21. Juli, 20 Uhr, Architekturklub Vier Referenten aus den Bereichen Soziologie, Philosophie, Architektur und Städtebau diskutieren über gesellschaftliche Tendenzen und die daraus resultierenden Veränderungen unserer Stadt. Eine spannende Debatte zwischen klugen Köpfen.

Im Gespräch:

Prof. Sophie Wolfrum, TU München, Lehrstuhl für Städtebau und Regionalplanung
Prof. Armin Nassehi, LMU München, Lehrstuhl für Soziologie
Prof. Wilhelm Vossenkuhl, LMU München, Lehrstuhl für Philosophie, Logik und Wissenschaftstheorie
Prof. Andreas Hild, Hild und K Architekten, München

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.