Gründernetzwerk G DUR wird ausgebaut

Dortmunder Netzwerk erhält weiter Förderung

(PresseBox) (Dortmund, ) Nach drei Jahren Laufzeit und zum Ende der eigentlichen Förderperiode durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) kann G DUR, nach eigenen Angaben, eine gute Erfolgsbilanz vorlegen.

Das Netzwerk zur Förderung von Unternehmensgründungen aus den Dortmunder Hochschulen hat bereits 50 Gründungen begleitet. Die Hilfe umfasst unter anderem das Studienfach "Unternehmensgründung" und Gründungslotsen als Berater. Rund 100 neue Jobs sind auf diese Weise in Dortmund entstanden. An der Universität Dortmund konnte die Unternehmensgründung als für alle Studierende zugängliches Ausbildungselement eingerichtet werden und für die Betreuung der jungen Unternehmer sorgen die Gründerlotsen an Uni und Fachhochschule.

Die erfolgreiche Arbeit von G DUR hat alle Beteiligten im Netzwerk überzeugt, das Angebot mit eigenen Mitteln fortzuführen. Und auch das Bundesforschungsministerium leistet seinen Beitrag. Die vom BMBF vergebene Aufstockung um 100.000 Euro bis zum Jahresende und die in Aussicht gestellte Weiterführung des EXIST-Programms bieten Chancen, zum Beispiel zur Konzipierung eines interdisziplinären Zentrums für Unternehmenskultur, teilten die Initiatoren mit.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.